...

...

Montag, 14. Januar 2019

Oslo für mich...


Hallo Ihr Lieben,
ich muss sagen, nach eurem überwältigendem Feedback auf die Bilder meiner süßen Mami, traue ich mich eher nicht, jetzt noch Bilder von mir hinterherzuschicken, da ist mir die Messlatte dann gerade doch etwas zu hoch.



Also gibt es erst einmal ein Herzensprojekt von mir: meine neue Tasche. Ich habe schon so viele schöne Shopper des Namens „Oslo“ von Unikati hier im Netz gesehen, dass mein Wunsch auch einen, mein eigen zu nennen, immer größer wurde.
Ich finde nämlich, dass er die perfekte Größe für meinen Alltag mitbringt und dazu noch ein unwiderstehliches klares, schlichtes Design. Genau mein Ding also.



Und ich kann Euch sagen, dass Oslo wirklich ziemlich klasse ist, für das, was ich so von einer Tasche verlange. Die beiden Außentaschen, in die sich gut für schnell zu erreichende Dinge wie Autoschlüssel und Handy eignen. Einen geräumigen Innenraum, der auch kleine Einkaufsrunden verzeiht, mehrere Innentaschen, Henkel und Schultergurt – Ihr seht, ich bin überzeugt.




Und das ist keine Werbung, sondern nur ein begeisterter Nutzerbericht. Ich bin einfach ganz verliebt in meine Tasche.
Außen aus schlichtem mittelblauen Canvas – und die wahre Schönheit offenbart sich dann im Inneren, dort habe ich nämlich einen traumhaften Canvas namens „Trinket“ verwendet, den ich einmal bei Myo Stoffe geshopped habe. Ich mag es, dass meine schöne Alltagstasche quasi im Geheimen erblüht. So macht sie mir dann doppelt gute Laune.



Kleine Akzente habe ich dann mit meinen letzten Resten des Kunstleders „Marielle“ gesetzt, das mich mit seinem hohen Echtleideranteil immer wieder überzeugt. Wer auch mal testen will, in Rot hat Corina „Marielle“ noch im Laden gehabt. Ich habe es gesehen. Wirklich einmal ganz etwas anderes als normales Kunstleder.
Dazu wie so oft mein heißgeliebtes Merino-Gurtband und fertig war die Tasche.


Übrigens eine definitiv anfängertaugliche Tasche. Den Zeitaufwand würde ich mit Zuschnitt auf etwa 2,5 – 3 Stunden schätzen. Ich finde, das ist gut investierte Zeit für so ein schönes Teil.



Deswegen gibt es hier auch schon einen zweiten Shopper „Oslo“, den hat dann allerdings wieder meine Mami ergattert...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen