...

...

Donnerstag, 10. Januar 2019

Elisabeth, mein neues Kleid

WERBUNG

Hallo Ihr Lieben,
nach so vielen Täschchen nun mal wieder ein Kleid für mich.


Heute hatten wir übrigens einen wirklich wunderschönen Tag, der hätte eigentlich auch ein Kleid verdient. Mein Kleiner hat definitiv erkannt, dass da ein guter Tag auf ihn zurollte und hat sich mal eben für Sakko und Hemd entschieden. Nach dem Motto, man muss die Feste feiern wie sie fallen.



Was war los bei uns? Eigentlich gar nichts so Dramatisches, liebe Freunde hatten sich spontan angesagt, mit ihrer kleinen Tochter bei uns vorbeizuschneien. Letztendlich wurde es ein langer Nachmittag mit viel Lachen und guten Gesprächen.



Am süßesten war es dem Kleinen mit seiner Freundin beim Spielen zuzuschauen. Ich sage Euch, so ein Dreamteam. Am Ende saßen die Beiden eingehakt nebeneinander auf Stühlen neben dem Tannenbaum: er schnieke im Sakko, sie im Kleid morgens noch frisch von mir genäht. Ich war ganz verzückt. Trotzdem weise ich ausdrücklich darauf hin, dass meine Kinder normalerweise eher in Jeans und Hoodie herumlaufen als in Festtagskleidung.


Mein Kleiner hat nur so eine seltsame Vorliebe für Sakkos, warum auch immer und wünschte sich schon so lange eines. Und als ich dann heute beim Ausmisten unserer Kleiderkammer das nachtblaue Sakko seines großen Bruders entdeckte, hielt ihn nichts mehr. Er macht sich halt gern fein.



Mal sehen, ob mir jetzt eine geschickte Überleitung zu meinem Kleid einfällt.
Mit dieser Elisabeth von Konfettipatterns mache ich mich auch sehr gern fein, eben weil das auf so entspannte Art und Weise geht. Die wunderbare Bio-Sommersweat-Eigenproduktion „Eclipse“ von Monkeys & Pumpkins trägt sich nämlich genauso relaxed wie ein Hoodie, macht aber richtig etwas her.


Das ist genau die Art von Kleid, in dem ich mich wohl fühle: schön, aber nicht übertrieben.
Ein Kleid, mit dem man bei vielen Gelegenheiten gut angezogen ist. Bei festlichen Terminen, aber auch im Alltag. Und das macht das Kleid für mich so schön. Es ist eines, dass nicht ganzjährig im Schrank hängt, um ein- bis zweimal ans Tageslicht geholt zu werden, sondern es wird ein viel getragenes Lieblingsstück sein. Ein Lieblingsstück, weil eben aus einem Lieblingsstoff...



Okay, das wird wohl auch für Sohnemanns Sakko gelten. Er fragte schon an, ob er damit morgen in die Schule dürfe...










Und jetzt ab damit zum Nähfrosch...








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.