...

...

Sonntag, 30. Dezember 2018

Wunschzettelerfüllung: ein "selpstgenetes Kuscheltier"


WERBUNG

Hallo Ihr Lieben,
auf dem Wunschzettel unseres Jüngsten stand ein Wunsch, der mich wirklich gerührt hat, nämlich ein „selpst genetes“ Kuscheltier.


Selbstverständlich musste dieser Wunsch erfüllt werden.
Ein „selpst gehäkeltes“ hätte ihn auch erfreut, aber so etwas bedarf wohl etwas längerer Planung. Das ist ja das Schöne am Nähen, dass man zumeist innerhalb von zwei Stunden Wünsche wahr werden lassen kann.


Okay, ein „selpst genetes“ Kuscheltier also. Nun muss man allerdings wissen, dass meine Talente beim Erschaffen künstlicher Lebensformen deutlich begrenzt sind. So verfüge ich zum Beispiel nicht über eine Stickmaschine und die hilft da ja doch zumeist weiter. Freihandsticken und ich passen zum Beispiel nicht so gut zusammen.


Aber nun gut, es sollte eine Katze werden.
Ich hatte da netterweise ein relativ simples Freebook von Westfalenstoffe entdeckt.
Falls Ihr das allerdings googeln solltet, werdet Ihr feststellen, dass da nur rudimentäre Ähnlichkeiten zwischen dem Original und meiner Version bestehen. Nennen wir es künstlerische Freiheit und nicht handwerkliche Unzulänglichkeit.


Kombiniert habe ich flauschiges Fleece und ein paar schöne Jerseystoffe. Und siehe da: Der Kleine hat eine neue beste Freundin: Katzi....


Falls Ihr also die Ferien nutzen wollt, um Euch in das Metier Kuscheltiernähen einzuarbeiten, kann ich Euch das Schnittmuster sehr ans Herz legen. Für Tipps fürs Besticken des Gesichts bin ich allerdings noch dankbar. Mein nächster Versuch wird nämlich ein kleiner Bär...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen