...

...

Donnerstag, 19. Juli 2018

Sommer-Kombi für den Kleinen

WERBUNG

Hallo Ihr Lieben,
ja,  es ist sein Sommer. Okay, die Frage ist, wessen Sommer ist das nicht? Aber mein Kleiner genießt ihn wirklich: die Sonne, die Freiheit, die lauen Abende.



Wenn ich sehe, wie er mit einer Horde anderer Kinder durch die Gärten der Nachbarschaft stapft, mit anderen Kindern durch die Straßen radelt oder mit den großen Brüder Fußball spielt, seine neue Leidenschaft, dann freue ich mich immer so sehr über den kleinen Blondschopf, der immer mindestens einen riesigen Dreckfleck im Gesicht hat.



Sauber gibt es dieses Kind im Sommer nicht. Irgendwie ist es immer überzogen von einer klebrigen Glasur von Eiscreme, Schokolade, Sonnencreme und einfach nur Dreck. Seine Küsschen kleben immer. Und die Zehenägel müssen täglich eingeweicht werden, um wieder ihre natürliche Farbe zu enthüllen.


Aber so müssen echte Kinder meiner Meinung nach auch sein: "Nur ein schmutziges Kind ist ein gutes Kind" war schon immer meine Sichtweise auf eine erfüllte Kindheit.



Mein Sohn braucht keine dekorative Kleidung, in der er nur gut aussehen darf. Seine Kleidung muss einfach nur spieltauglich und bequem sein. Gut zum Fußballspielen, perfekt zum auf Bäume klettern. Okay, gut aussehen darf sie trotzdem.




So ist diese Kombi bei ihm gerade extrem hoch im Kurs. Genäht habe ich ihm eine Suri von meine Herzenswelt aus einem schönen melierten Seemannssweat von Alles-für-Selbermacher und dazu gab es einen ganz schlichten Theo, ebenfalls von Meine Herzenswelt, aus einem Elefanten-Jersey unklarer Herkunft.



Theo hat eine Brusttasche bekommen und ich habe ihn, wie so oft, mit einer Streifenversäuberung eingefasst. Ich liebe Streifenversäuberungen, aber das sagt ich schon, oder?



Ich wünsche meinem kleinen Sohn und seinen Brüdern, dass dieser Sommer sich für sie genau so ewiglich anfühlt wie die unendlichen Sommer meiner Kindheit.




Und ich liebe es, dass mich dieses kleine Wesen dazu verleitet, auch mit den nackten Zehen über die bloße Erde zu laufen. Dreckigen Fußsohlen zum Trotz.




Ich bereue das nur immer wieder ein klein wenig, wenn ich dann all die dreckigen Fussstapfen auf den weißen Fliesen in meiner Küche sehe. Aber ganz ehrlich, das ist es definitiv wert.




Ich nehme das so gern in Kauf für dieses sommerliche Kinderglück. Habt einen feinen Sommer und ebenfalls glasierte Kinder!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.