...

...

Mittwoch, 25. Juli 2018

Paperbag-Rock Pase für mich!

WERBUNG

Hallo Ihr Lieben,
Paperbag ist in - und das nicht nur endlich in den Supermärkten, sondern auch im heimischen Kleiderschrank.
Ob nun als Culotte, Shorts oder als Rock: Paperbag ist gerade super hip.
(Sagt man das noch: hip?)

Ich gestehe, ich habe extrem lange gezögert, ob ich diesen neuen Trend mitmachen soll.
Denn ein sportfreies Leben und drei Schwangerschaften sind ja nun nicht gerade die Garanten für eine Wespentaille. Diese kann ja aber besonders schön durch den Paperbag-Bund des jeweiligen It-Teils betont werden.
Die Frage ist, soll man etwas betonen, das nicht da ist? Oder genauer gesagt: Wovon zu viel da ist.


Das Schöne am Selbernähen: Man kann so einen Look für kleines Geld einmal ausprobieren. So kostet ein Meter meines schönen gestreiften Baumwollstoffes, gerade einmal 7,90 Euro.  Ich habe den Rock mit Taschen genäht, aber ohne Taschen hätten mal eben 70 cm Stoff gereicht.




Das macht 5 Euro irgendwas. Es ist definitiv zu heiß zum Rechnen. Das beglückt meine Bankkauffrauseele. Tatsächlich war ich, bevor ich mich der Pädagogik zuwandte, mit diesem echten Beruf gesegnet. Tut mir auch leid für meine Schüler, dass mich dieser Job nicht vollends ausfüllte.




Ich habe mir also das neue Schnittmuster von BeLa - Stoffe & Schnitte namens "Pase" genäht und muss euch sagen, einfacher als dieser Schnitt geht es kaum noch. Ein perfektes Anfängernähwerk.



Habt Ihr noch nie ein Kleidungsstück für Euch genäht, dieses hier darf es sehr gern sein.
Aber zurück zu meinem Paperbag-Versuch. Der Stoff, mit dem mich die liebe Izela von BeLa überrascht hat, war ja per se schon mal cool, wenn auch etwas ungewohnt von der Farbwahl für mich.



Und dann noch dieser betonte Bund. Ich muss gestehen, vor dem Nähen war ich schon etwas in Sorge, ob das Ergebnis nicht eher an Obelix als an Asterix erinnern würde. Aber nun gut, das ganze Leben ist schließlich ein Experiment.



Und wer seinen Kindern vorleben möchte, immer wieder neue Wege zu beschreiten, muss auch mal seine Trampelpfade verlassen. Und ich muss sagen, nachdem ich mich so ein wenig ans Neuland gewöhnt habe, gefällt es mir, glaube ich, ganz gut.


Und was sagt Ihr zur Farb-, Muster- und Schnittwahl?


Ich muss sagen, dass der Rock auf jeden Fall perfekt zum Wetter passt und den Bauch einziehen muss man da auch nicht. Das wären doch schon mal zwei dicke Pluspunkte.















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.