...

...

Montag, 30. Juli 2018

In the jungle...

WERBUNG
Hallo Ihr Lieben,
es gibt so Trends, an denen komme auch ich nicht vorbei. Vielleicht etwas spät, aber hier kommt nun meine Leovariante...




Ich bin ja eher so die Jeans und Sneaker-Frau als das wilde Raubkatzen-Weib auf Stilettos, deswegen kommt meine Variation des Leo-Themas auch in Blau daher und ist damit dann doch schon wieder jeanstauglich.




Genäht habe ich mir einen ganz leichten Sommerhoodie aus Jersey. Allerdings gebe ich zu, dass bei diesen Temperaturen Hoodies nicht ganz so Thema sind.




Wir haben gerade ein Familienwochenende in Hamburg hinter uns und bei Temperaturen um die 35 Grad und einem Hotel mit defekter Klimaanlage weiß ich jetzt, wie warm einem Menschen nicht nur ums Herz werden kann.




Mein Midi hatte sich selbst die Tasche gepackt und was fand ich darin, insgesamt drei Hoodies... Ist ja schön, wenn Muttern Nähwerke anscheinend so gut gefallen... Wir haben sie dann besser mal im Koffer gelassen.




Aber jetzt heute morgen aus meiner Terrasse in der Morgenkühle wäre ein Hoodie gar nicht so schlecht. Auch wenn ich es total genieße, mal wieder so ein wenig das Gefühl zu haben, dass mir kühl ist.




Aber ich mag nicht jammern, der letzte Sommer war ja im Vergleich echt für die (Raub-)Katz. Ich erinnere an unseren Allgäu-Urlaub. Die erste Woche: Regen und 11 Grad.



Ich gebe aber zu, dass es der Sommer dieses Mal etwas zu gut mit uns gemeint hat. Ich könnte mir aber durchaus vorstellen, dass diese Hochsommerperiode ein abruptes Ende finden wird, nämlich dann, wenn unsere Familie in den Urlaub aufbricht.



Aber zumindest wird es dann wieder Zeit für schöne Hoodies. Ich zumindest stelle so langsam von der Sommer- auf die Herbstproduktion um.




Hier habe ich mal wieder einen Nanuk von Meine Herzenswelt genäht. Den mag ich vom Sitz her einfach so sehr. Er funktioniert nämlich auch perfekt für kleine Menschen.




Zudem ist der Nanuk in seiner Basisversion einfach sehr schnell genäht und überzeugt mich immer wieder durch seine tolle Kapuze. Ich liebe ja das, was den Hoodie zum Hoodie macht!




Den lässigen Leo habe ich übrigens vom Wunderland der Stoffe bekommen. Aber die liebe Ulla hat ohnehin ein Wahnsinnsangebot an den tollsten Stoffen, so bekommt ihr den Jersey auch gleich in drei Farben.




Dann verabschiede ich mich mal mit einem lauten Woarrrrrrr....

Mittwoch, 25. Juli 2018

Paperbag-Rock Pase für mich!

WERBUNG

Hallo Ihr Lieben,
Paperbag ist in - und das nicht nur endlich in den Supermärkten, sondern auch im heimischen Kleiderschrank.
Ob nun als Culotte, Shorts oder als Rock: Paperbag ist gerade super hip.
(Sagt man das noch: hip?)

Ich gestehe, ich habe extrem lange gezögert, ob ich diesen neuen Trend mitmachen soll.
Denn ein sportfreies Leben und drei Schwangerschaften sind ja nun nicht gerade die Garanten für eine Wespentaille. Diese kann ja aber besonders schön durch den Paperbag-Bund des jeweiligen It-Teils betont werden.
Die Frage ist, soll man etwas betonen, das nicht da ist? Oder genauer gesagt: Wovon zu viel da ist.


Das Schöne am Selbernähen: Man kann so einen Look für kleines Geld einmal ausprobieren. So kostet ein Meter meines schönen gestreiften Baumwollstoffes, gerade einmal 7,90 Euro.  Ich habe den Rock mit Taschen genäht, aber ohne Taschen hätten mal eben 70 cm Stoff gereicht.




Das macht 5 Euro irgendwas. Es ist definitiv zu heiß zum Rechnen. Das beglückt meine Bankkauffrauseele. Tatsächlich war ich, bevor ich mich der Pädagogik zuwandte, mit diesem echten Beruf gesegnet. Tut mir auch leid für meine Schüler, dass mich dieser Job nicht vollends ausfüllte.




Ich habe mir also das neue Schnittmuster von BeLa - Stoffe & Schnitte namens "Pase" genäht und muss euch sagen, einfacher als dieser Schnitt geht es kaum noch. Ein perfektes Anfängernähwerk.



Habt Ihr noch nie ein Kleidungsstück für Euch genäht, dieses hier darf es sehr gern sein.
Aber zurück zu meinem Paperbag-Versuch. Der Stoff, mit dem mich die liebe Izela von BeLa überrascht hat, war ja per se schon mal cool, wenn auch etwas ungewohnt von der Farbwahl für mich.



Und dann noch dieser betonte Bund. Ich muss gestehen, vor dem Nähen war ich schon etwas in Sorge, ob das Ergebnis nicht eher an Obelix als an Asterix erinnern würde. Aber nun gut, das ganze Leben ist schließlich ein Experiment.



Und wer seinen Kindern vorleben möchte, immer wieder neue Wege zu beschreiten, muss auch mal seine Trampelpfade verlassen. Und ich muss sagen, nachdem ich mich so ein wenig ans Neuland gewöhnt habe, gefällt es mir, glaube ich, ganz gut.


Und was sagt Ihr zur Farb-, Muster- und Schnittwahl?


Ich muss sagen, dass der Rock auf jeden Fall perfekt zum Wetter passt und den Bauch einziehen muss man da auch nicht. Das wären doch schon mal zwei dicke Pluspunkte.















Samstag, 21. Juli 2018

Die Kraniche ziehen...

WERBUNG
Hallo Ihr Lieben,
ich vernähe für mein Leben gern Stoffe und mag es am Stoffe-Designnähen auch sehr, immer wieder mit Stoffen "konfrontiert" zu werden, die nicht unbedingt auf den allersten Blick meinem Beuteschema entsprechen.




Zudem ist es ja auch andererseits extrem hilfreich, wenn dieses wunderbare Hobby, das ja doch dafür gesorgt hat, dass mittlerweile quasi ein Kleinwagen in meinem Nähkeller parkt, finanziell etwas dadurch entschärft wird, indem man mir wunderbare Stoffpakete schickt, ohne dass ich dafür auf den Paypal-Knopf drücken musste.

Wer war noch dieser unwissende Mensch, der mich auf mein neues Hobby mit den Worten ansprach: "Wie wunderbar, du nähst. Da kannst du doch sicher eine Menge Geld sparen!" Du armer Tor!



Mit anderen Worten, ich vernähe total gern neue Stoffdesigns und bin total glücklich und sehr dankbar darüber, dass mir da mittlerweile einige Stoffhersteller und -geschäfte ihr Vertrauen aussprechen.
Aber manchmal müssen es einfach von mir eigenhändig gekaufte Stoffe sein.

Ich weiß ja, dass ich in diesem Jahr ja eigentlich gar keine Stoffe mehr kaufen wollte (Kombistoffe ausgenommen), aber bereits im März wurde ich rückfällig. Ich bin halt stoffsüchtig.




Und mit diesem wunderbaren Kranich-Stoff wurde ich es ein weiteres Mal. Eigentlich sollte diese wunderbare Webware eine Tasche werden, aber als der Stoff so vor mir lag, wurde mir klar, er muss, muss, muss ein Rock werden. Natürlich ein weiterer Knopfrock von Lumali.




So einfach, so perfekt sitzend und doch so besonders. Als ich dann in meinem Nähkörbchen noch einen kleinen Streifen eines Bündchens in haargenau der passenden Farbe gefunden habe, den ich aus unerfindlichen Gründen aufgehoben hatte und das auf den Millimeter für das Taschenbündchen und die Fakepaspel reichte, glaubte ich an die Bestimmung dieses Stoffs.




Ihn habe ich übrigens bei der wunderbaren Catherine von Mai-Lu gekauft und eigentlich bräuchte ich noch mehr von diesem Suchtstoff, denn eigentlich sollte es ja eine Tasche geben. Und mal ehrlich: Jetzt noch eine Tasche zum Outfit wäre schon lässig.




Auf jeden Fall fühle ich mich mit diesem Rock wirklich pudelwohl. Es ist genau mein Schnitt, mein Stoff und meine Farbe! Und wann hat man sonst schon mal einen Kranich auf dem Po.




















Freitag, 20. Juli 2018

Wunsch-Theo für den Midi

WERBUNG

Hallo Ihr Lieben,
was liebe ich diesen Knaben! Ich finde, man sieht ihm sein herzliches Wesen aus jedem Lächeln an. Gestern brachte er mir zum Beispiel auf dem Heimweg von der Schule extra ein schönes Stück Kirschkuchen mit, da ich doch immer so viel für die Familie tun würde. Und Kuscheln ist weiterhin seine Lieblingsbeschäftigung, gleich nach Fußball und  Pokemonkarten... Falls Ihr da welche abzugeben habt, meldet Euch gern bei uns...



Aber heute geht es ja eigentlich um dieses neue Schnittmuster: Theo von Meine Herzenswelt. Ein Schnittmuster, das eigentlich alles abdeckt, was man so im Laufe eines Jahres für seine Jungs nähen möchtem, wenn es um Oberteile geht. Theo gibt es kurz oder lang, mit oder ohne Kapuze, mit unterschiedlichen Saumlösungen, Knopfleiste und sogar mit Innenshirt.




Dieser hier ist eigentlich ein ganz schlichter, garniert mit ein bisschen Streifenversäuberung und Lagenlook. Das Coole ist aber, dass mein Sohn selber der Entscheider bei diesem Shirt war.




Alles hat er selber ausgesucht: die Stoffkombi, die Entscheidung für die Kapuze und für die kurzen Ärmel. Verständlich, dass ihm sein Theo deswegen auch richtig gut gefällt.




Ich glaube, wie gut, sieht man an diesem Bildern. Ich liebe das sonnengeküsste Lächeln meines Strahlemanns. Wie gut, dass ich einen weiteren Theo gerade unter der Maschine habe.




Mir gefällt dieser coole Look an meinem auf einmal doch schon so großen Sohn nämlich sehr. Aber ich vermute, dass auch mein Mann sich über so einen Theo sehr freuen würde.




Nimm das bitte als dezente Aufforderung, liebe Ilona!




Vernäht habe ich übrigens auf Wunsch des Midis zwei Slubjerseys: Linen und Len im Duett. Beide gekauft im Glückpunkt-Shop. Ich mag diese Kombi aus Sand- und Blautönen.




Wie sehr das Resultat meinem Midi gefällt, seht Ihr daran, dass er ihn  beim Kennenlernnachmittag der neuen Schule getragen hat. Das ist doch quasi der Ritterschlag für die nähende Mutter!



Donnerstag, 19. Juli 2018

Hi Boho aus Early Spring

WERBUNG
Hallo Ihr Lieben,
ich hab da mal etwas anderes ausprobiert. Hatte ich doch diesen wunderbaren Jersey namens "Early Spring" von Monkey & Pumpkins als 2. Wahlstoff ergattert, was mir die Chance gab, nach dem "Trial and Error"-Prinzip einfach mal mutig einen ganz neuen Stil zu versuchen. Klappt das nicht. Tut es nicht ganz so weh.



Also habe ich einmal probiert, meine romantische Seele auszuleben, von der der werte Gatte ja behauptet, sie sei nicht vorhanden. Was ich übrigens für eine ganz böse Unterstellung halte.



Nur weil ich mich einmal auf einer Überfahrt nach Schweden nicht ewig an die Reling stellen wollte, um die nächtliche See und den Sternenhimmel zu betrachten. Mal ehrlich, mir war damals einfach verdammt kalt. Und ebenso ehrlich, Romantik funktioniert bei uns Frauen doch nur mit warmen Füßen.


Nun gut, seitdem habe ich meinen Ruf weg. Zeit mit diesem Kleid ein wenig gegenzusteuern. Genäht habe ich das HiBoho-Kleid von FeeFee. Den Schnitt fand ich ja schon lange süß.




Nun gut, ob das Ergebnis trotz des so wunderschönen Stoffs wirklich ich bin? Ich hadere noch ein wenig mit mir.




So meinte meine allerliebste Nähfreundin, ich solle doch einen Rock draus machen. Mal ganz ehrlich, das macht nur bedingt Mut auf Romantik. Oder wie seht Ihr das?




Oder vielleicht bringe ich meinem Mann das nächste Mal einfach einen Strauß Rosen mit und überlasse die Kleiderromantik anderen begabteren Personen...