...

...

Donnerstag, 21. Juni 2018

Mein geblümtes Muttikleid

Hallo Ihren Lieben,

ein verlängertes Urlaubswochenende ohne Kinder, ich betone: ohne Kinder, klingt schon nach einem gewissen Maß an Glückseligkeit.





Ende Mai durften mein werter Gatte und ich dieses tatsächlich in die Tat umsetzen: vier Tage in einem kleinen Ort im Osten Mallorcas, netterweise ermöglicht durch meine Eltern. Ein sehr großzügiges Weihnachtsgeschenk. Vielleicht das Beste meines Lebens.




Vier Tage voller Entspannung, gutem Essen, Ruhe, gutem Essen und ungestörten Gesprächen – einfach traumhaft.




In unserem Fall sogar in eine extrem Luxusvariante. Vielleicht gibt es euch eine Idee, dass mein Mnn mich in diesem Urlaub nur noch liebevoll „Miss Juniorsuite“ nannte. Kurzentschlossen hatten wir unser Urlaubsdomizil nämlich etwas upgegraded, inklusive Privatpool auf dem Dach. Eine sehr weise Entscheidung muss ich sagen. Auch wenn mich ja zunächst das schlechte Gewissen quälte.




Gönnt es uns bitte, normalerweise bedeutet Urlaub bei uns mit drei Kindern eigentlich immer eher spartanisch eingerichtete Ferienwohnungen.





Nun gut, dieses Mal also vier Tage reinster Luxus und dabei will Frau natürlich auch gut aussehen. Also habe ich einen weiteren lang gehüteten Lieblingsstoff geopfert, einen floralen Jersey, eine Eigenproduktion von Kathi Kunterbunt.



Ich finde diesen in seinem schönen Grünton einfach nur entzückend und bin fast traurig, dass er nun vernäht ist. Auch wenn ich mein Kleid wirklich sehr mag.





Genäht habe ich mit das Kleid mit dem witzigen Namen „Muttikleid“ von Annas-Country, dessen Sitz mir schon beim ersten Versuch sehr gefallen hat.




Hier habe ich nur den Ärmelschnitt noch etwas geändert, weil mir etwas kürzere Ärmel für mich generell besser gefallen. Man muss ja zeigen, was das Winkefleisch so hergibt.






Mein Muttikleid habe ich dann im Hotel ausgeführt und für Euch extra am Privatpool abgelichtet. Ich gebe zu, dass mir die Aussicht dabei etwas die Schau stiehlt, aber das nehme ich gern im Kauf.
Das Kleid verträgt sich übrigens vom Schnitt her ganz wunderbar mit dem üppigen Hotelbüfett. 




PS: Die Bilder habe ich brav früh am Morgen gemacht, als noch niemand am Pool war. Die Nummer wollte ich mir dann doch nicht geben.




PS2: Dummerweise ist der Urlaub schon wieder ein paar Tage her. Falls uns also noch jemand so einen wunderbaren Urlaub sponsorn möchte, tut Euch keinen Zwang an.




Und nun ab damit zu "Du für dich am Donnerstag".





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.