...

...

Donnerstag, 28. Juni 2018

Lady Leana als Kleid

WERBUNG

Hallo Ihr Lieben,
langweilt euch meine graue Wand? Ich hätte Euch da heute einmal ein Alternativangebot mitgebracht und Ihr dürft entscheiden, ob das eine gute Idee ist.

Ich stand da nämlich mal wieder so des Abends vor meiner grauen Wand und gucke beim Photografieren so vor mich hin, als mein Blick auf den Baum fiel, der genau gegenüber auf der anderen Straßenseite stand.




Eine wunderschöne große, alte Platane. Und auf einmal hatte ich Lust auf ein Photoshooting im Grünen. Den Baum habe ich natürlich schon oft wahrgenommen, aber immer wieder verworfen, weil er  leicht erhöht steht, was bedeutet, dass Bilder eigentlich nur von unten funktionieren.




Irgendwo muss das dumme Stativ ja stehen. Und so ungefähr das erste, was man liest, wenn man sich mit der Wirkung von Bildern beschäftigt ist, dass man nie von unten ablichten sollte, weil das äußerst vorteilhaft für die Figur sei.




Aber der Satz, dass man etwas lassen solle, weil es nicht so vorteilhaft sei, löst in meiner Revoluzzerseele ohnehin immer nur  inneren Protest aus, also erklomm ich die Anhöhe. Man konnte es ja zumindest mal versuchen.




Quasi Grün in Grün. Ich durfte nämlich die neuen "Tulips" von Mamasliebchen vernähen. Für mich ein echter Traumstoff, ich liebe so klare Designs, die einfach durch ihre Schlichtheit und die Strahlkraft ihrer Farben überzeugen.




Und dieser Grünton hier ist schon ewig eine meiner Lieblingsfarben, obwohl es mir die Tulips bei der Auswahl echt schwer gemacht haben, da ich ein wunderschönes Beispiel nach dem anderen von meinen Mitnäherinnen gesehen habe und nur immer wieder dachte: "Och, den brauche ich auch noch!".




Hier nun aber ein frisches Grün, das für mich so richtig nach Sommer schreit. Werden sollte es eigentlich nur eine schlichte Lady Leana, ein Shirt von Mialuna, das vorn am Ausschnitt durch die drei raffinierten Kellerfalten auffällt.




Nur als ich es zugeschnitten hatte, lag da noch ein breiter Streifen Stoff und auf einmal war da die Idee, die Leana zu einem Kleid zu verlängern.
Ich habe es dann mal so frei nach Schnauze zugeschnitten und einfach einen Streifen Bündchenstoff dazwischengesetzt.




Das klappte auch ganz vorzüglich. Allerdings musste ich das Shirt auf beiden Seiten noch mal um gut drei Zentimeter verschmälern, damit es als Kleid auch gut aussah.




Ich bin sehr glücklich mit meinem neuen Kleid, nur die Photos stehen noch zur Debatte und ihr müsste jetzt entscheiden, welcher der beiden Bildhintergründe euch mehr anspricht.



In der Probenähgruppe gab es nämlich eine gleichstarke Lobby für beide Seiten: für die Garagenfreunde und auch für die Freunde der Natur.
Also sagt an, worauf steht Ihr?


Und jetzt ab damit zu "Du für dich am Donnerstag" und zu "Woman on fire"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.