...

...

Sonntag, 17. Juni 2018

Ein Retrokleid

Hallo Ihr Lieben,
manchmal bin ich ein ausgemachter Glückspilz. Dieses Gen muss ich von meinem Vater geerbt haben, der ein ausgesprochener Fan diverser Preisausschreiben-Formate ist und wirklich schon oft tolle Gewinne an Land gezogen hat.




Ich persönlich war immer der Ansicht, dass ich mein Gewinnspiel-Glück bereits im zarten Alter von zehn Jahren aufgebraucht hatte, als ich bei unserem örtlichen Volksfest am selben Tag nicht nur ein zehnbändiges Dudenlexikon, sondern auch noch einen Rundflug über Norddeutschland gewonnen habe. Daneben gab es sogar noch ein paar andere kleinere Preise. Ich erinnere mich noch genau daran, wie ich vollbepackt und glücklich am Abend nach Hause ging.




Aber im letzten Winter hatte ich anscheinend noch ein mal Glück bei zwei, drei Gewinnspielen.  Aktuell lockt mich da ja auch eher Stoff als ein Duden-Lexikon. Der Markt dürfte ohnehin ziemlich zusammengebrochen sein, oder? Stellt sich noch jemand ein zehnbändiges Duden-Lexikon ins Regal?

Keine Angst, ich grase nicht alle Gewinnspiele ab, meine Glückssträhne ist übrigens schon längst wieder abgeflaut.




Gewonnen habe ich damals im Winter zum Beispiel sagenhafte 2,5 Meter dieses wunderbaren Modals "Autumn Glory" aus der Hand von Miss Patty für Lillestoff im Stoffshop von Tante Poppins Zauberhafte Stoffe". Ganz lieben Dank noch einmal für dieses so großzügige Geschenk.
2,5 Meter dieses tollen Stoffs haben mich allerdings erst einmal blockiert. Eigentlich klang das ja schon fast nach Ballkleid.




So lag der Stoff erst einmal in der Kiste meiner Lieblingsstoffe und ich überlegte quasi täglich, was ich denn so Schönes aus ihm nähen könnte.




Leider geht mir das manchmal so. Bei einigen Stoffen weiß ich direkt, was ich nähen werde, die Entscheidung ist sofort beim Blick auf den Stoff gefallen, bei anderen dauert es ein bis zwei Tage, bei anderen, die mir besonders gefallen, möchte ich etwas besonders Schönes finden und blockiere dann.




Aber irgendwann nahm ich den Stoff dann doch wieder in die Hand und freute mich darüber, wie leicht er doch ist und wie gut er fällt. Da war dann schnell klar, dass er ein Sommerkleid für mich werden musste.




Also habe ich mich für eine etwas tiefer ausgeschnittene Retroliebe von Nähkind entschieden und bin ganz glücklich damit. Ich wollte etwas Schlichtes, das den Stoff einfach wirken lässt.




Die Designs von Miss Patty mag ich nämlich besonders gern, weil sie so ein wenig gegen den Strom schwimmen. Zu Hause liegen hier noch zwei weitere Stoffe von ihr, die ich schon lange hüte. Aber auch die müssen wohl noch etwas reifen.
Vielleicht sollte ich in der Zwischenzeit mal wieder an einem Gewinnspiel teilnehmen.

Und das Schöne: hier liegt jetzt noch ein guter Meter vom Stoff und ich darf erneut nachdenken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.