...

...

Samstag, 19. Mai 2018

Retroliebe in Dotties

WERBUNG

Hallo Ihr Lieben,
einer der Stoffe, in den ich schon lange heimlich verliebt bin, ist "Dotties" von Monkeys & Pumpkins. Ich mag ja schlichte, unaufgeregte Stoffe, die einerseits wunderbare Kombistoffe abgeben, aber auch ganz allein überzeugen. Die "Dotties" gehören für mich definitiv dazu.




Insofern habe ich mich sehr gefreut, als mich Monkeys & Pumpkins gefragt haben, ob ich nicht einen ihrer schönen Stoffe vernähen mag. Natürlich mochte ich. Komische Frage.




So habe ich mir eine weitere Retroliebe für meinen Kleiderschrank genäht, ganz schlicht und ergreifend. Dieses Mal habe ich nur den Ausschnitt etwas tiefer gesetzt. Das finde ich für mich ganz schön.




Beim Schreiben dieser Zeilen gucke ich gerade zufällig in unseren Garten und sehr, dass unsere Hängematter doch tatsächlich farblich genau zu den marsalafarbenen Dotties passt. Damit ist doch direkt ein Plan für dieses Wochenende geschmiedet. Ein gutes Buch, die Hängematte und ich im Garten. Natürlich in diesem Kleid.




Im Augenblick mag ich es ohnehin gerade am liebsten unaufgeregt. Frühmorgens im Bett schmiedete ich noch große Pläne, sah uns mit dem Fahrrad zum Swin-Golf radeln. Dann ratterte schon wieder das Gedankenkarussell: Ob der Kleine die Steigungen auf dem Weg dorthin schafft, ob die Kinder nicht dann schon zu kaputt sind, um noch die Anlage zu bezwingen, ob man doch besser mit dem Auto führe, aber nein, das sei ja schade, weil gerade der Weg dorthin so schön sei.




So geht es oft zu bei meinen inneren Selbstgesprächen. Oft ist es ja auch nicht so einfach, gemeinsame Freizeitpläne für fünf Familienangehörige zwischen 7 und 49 zu schmieden.




Ich möchte dieses "höher, weiter, schneller"-Spiel der Familienaktivitäten auch eigentlich nicht mitspielen. Und meine Kinder brauchen Gott sei Dank auch nicht einen Freizeitpark nach dem nächsten.




Zumal sich die Kosten für besondere Freizeitaktivitäten ja auch wirklich aufaddieren können. Eine Stunde in der Trampolinhalle würde uns als Familie gleich 60 Euro kosten, eine enorme Summe. Auch Kletterwald und Lasertaghalle verschlingen ganze Geldbeutel. Die böse Mutter rechnet sowas ja auch immer automatisch in Meter Stoff um.




Nicht falsch verstehen, ich liebe es, mit den Kindern klettern zu gehen, aber sowas ist echt nicht jedes Wochenende  drin. Auch nicht, weil ich möchte, dass die Kinder  ein falsches Bild davon bekommen, ein Anrecht darauf zu haben, dauerhaft bespaßt zu werden. Zumal auch nur aus Langeweile echte Kreativität erwachsen kann. Sagt man doch, oder?




Zumal zumindest der Kleine auch nur ein paar Stöcke braucht, um glücklich zu sein. Und bei einer Wasserschlacht im Garten machen auch die Großen begeistert mit.




Ich müsste da nur meine Hängematte und mein Kleid in Sicherheit bringen. Das wären also meine Pläne fürs Wochenende: Entspannen in der Hängematte, eine Radtour mit leckerem Eis und mein neues Kleid ausführen.




Und vielleicht habt ihr ja für die nächsten Wochenenden noch tolle Ideen für kostengünstige Ausflüge mit einer Kindermeute für mich.




Ich würde mich freuen. Wald oder generell Natur geht bei uns immer. Wasser natürlich auch.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.