...

...

Montag, 30. April 2018

Lesestoff für den Erstklässler

WERBUNG

Hallo Ihr Lieben,
heute habe ich Euch im wahrsten Sinne des Wortes echten Lesestoff für meinen Erstklässler mitgebracht...
Meinen Kindern, die Freude am Lesen zu vermitteln, ist eines der Dinge, die mir als Mutter unendlich wichtig sind.




Als ich Kind war, waren mir Bücher das Wichtigste überhaupt. Ich habe es geliebt, in unbekannte Welten einzutauchen, mich in fremde Charaktere hineinzuversetzen, neue Dinge zu erfahren. Lesen macht glücklich. Dieses Glück wollte ich auch meinen Kindern vermitteln.




Mein Mann sieht das zum Glück ganz genauso. Wenn ich ehrlich bin, liest er aktuell sogar deutlich mehr als ich, weil er ja nicht seine gesamte Freizeit mit Nähen verbringt.




Insofern waren unsere Kinder von Anfang an von Büchern umzingelt. Sobald sie aufrecht sitzen konnten, bekamen sie Bücher vorgelesen. Die ersten Bücher, die unsere Einjährigen verschlungen haben, waren die von "Bobo Siebenschäfer".  Die kleinen Ausschnitte aus dem Alltag des kleinen Siebenschläfers, der am Ende fast jeder Geschichte zuverlässig einschläft, gehörte für jedes unserer Kinder einfach dazu.




Mit den Jahren wuchsen dann die Bücher mit.  Die aktuelle Vorlese-Lieblingsautorin unseres Kleinen ist zum Beispiel Anna Ruhe. Ihre Romane "Mount Caravan" und "Seeland" sind einfach ungeheuer phantasievoll und spannend.




Der Große liebt auch derart phantasievolle Literatur, natürlich zum Selberlesen. In Klasse 4 las er zum Beispiel begeistert die Gregor-Reihe von Suzanne Collins, in der ein Junge in eine vollkommen fremde Unterwelt eintaucht, in der die Menschen zusammen mit Insekten und Ratten leben. Davor verschlang er natürlich alle Harry Potter-Bände.
In den nächsten Jahren begeisterte er sich für die "Magisterium"-Reihe oder las sich nächtelang durch die "Top Agents".




Das war mir bei der Auswahl von Kinderbüchern auch immer wichtig. Es muss nicht immer nur gehobene Kinderbuchliteratur sein wie das wunderbare "Sommersprossen auf den Knien" von Maria Parr. Ich finde, Kinder sollen das lesen, was sie interessiert, und wenn das eine Reihe ist über Kinder, die zu echten Geheimagenten werden, warum nicht. Hauptsache, sie lesen! Wir haben immer reichlich für Nachschub gesorgt. Bücher gibt es immer außer der Reihe. Nicht nur zu Weihnachten.




So liest der Midi mit Beisterung die Reihe "Wings of Fire" von Tui T. Sutherland. Sein absolutes Lieblingsbuch ist aber "Timeless - Retter der verlorenen Zeit" von Armand Baltazar, in der Gegenwart, Zukunft und Vergangenheit parallel nebeneinander her existieren.




Bei zwei Kindern haben wir es also geschafft, in ihnen die Liebe zur Literatur zu wecken. Nun sind wir gespannt, ob auch der Dritte den Sprung vom Vorgelesen bekommen zum selber Lesen schafft. Schon aus reinem Eigeninteresse: Stelle man sich nur die himmlische Ruhe vor, wenn drei Kinder gleichzeitig Romane lesen...




Die ersten Schritte sind schon mal geschafft. Und heute unterstütze ich seinen Weg mit diesem besonderen Lesestoff, denn sein neuer "Anorak" von Lumali (übrigens einer meiner "All-Time-Favorites") ist aus dem tollen Baumwolljersey "Tintendoodle", den Sue von Tintenrebell exklusiv für Murmelstoffe designt hat.




Auf diesem Stoff findet sich nämlich jede Menge Vorlesenswertes: Von "Hände hoch oder ich Möhre"  über  "Don´t wash" findet sich einiges zum Lesen und vor allem zum Gucken.




Gucken wir also, ob der Anorak hilft, auch aus dem Kleinen eine Leseratte zu machen. Ich kann ihm ja drohen, dass er, falls er nicht liest, mir an die Nähmaschine folgen muss... Ich glaube, diese Drohung dürfte ziehen...
In diesem Sinne: Schock deine Eltern, lies ein Buch!


Der Stoff wurde mir im Rahmen meines Designnähens netterweise zur Verfügung gestellt. Den Schnitt habe ich sogar brav gekauft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.