...

...

Montag, 19. März 2018

Strandläufer aus senffarbenen "Marisol"


Hallo Ihr Lieben,
ich habe da ja so einen dezenten Taschenfimmel. Handtaschen nähe ich nämlich wirklich gern. Ich sagte ja schon vor ein paar Tagen, dass das Beglückende am Verarbeiten von Webware ist, dass alles so millimetergenau aufeinander passt. Solche Ausmaße von Perfektion erreiche ich in meinem realen Leben leider so gar nicht. Insofern gibt mir das Nähen von Taschen durchaus echte Glücksgefühle.
Natürlich nur, wenn die genähte Tasche dann auch entsprechend lässig ist.



Als mir die liebe Mirja aus dem Glückpunkt.Shop erzählte, sie habe ein neues Kunstleder im Programm, das sei so wunderbar weich, ob ich es nicht einmal testen könne.



Natürlich war ich gespannt, sogar richtig gespannt, denn mit gutem Kunstleder ist das so eine Sache. Es gibt da Leder, die sehen so billig nach Plastik aus und sind auch von so schlechter Qualität. Manche lassen sich auch einfach schlecht vernähen, sodass jede Steppnaht zu einer echten Herausforderung wird oder sie sind hart und sperrig.

All das lässt einem die Lust am Nähen schnell vergehen.

Insofern wartete ich begierig auf mein Päckchen mit dem senfgelben „Marisol“ und schon beim Auspacken war klar, dieser Stoff hat Suchtpotential. Schon die Farbe fand ich richtig, richtig gut. Sie knallt so schön.




Also auf zum Härtetest: Aus „Marisol“ musste eine Tasche werden. Ausgesucht habe ich mir ein sehr schönes Design, den Strandläufer von Farbenmix. Ich mag die schönen Kurven der Tasche und ihre Schlichtheit, denn wenn der Stoff schon so hervorsticht, muss sich der Rest zurückhalten.




Gefüttert habe ich die Tasche übrigens mit einen floralen Baumwollstoff aus der Feder von Rebekah Ginda. Ich muss immer lächeln, wenn ich die Tasche öffne, weil ich den Stoff so mag.




Was kann ich Euch noch zur Tasche erzählen? Wieder habe ich mein geliebtes Merino-Gurtband verwendet, wobei ich die Enden mit dem Kunstleder gesichert habe.

Das Schöne ist, dass die Tasche auch nach vier Wochen Dauereinsatz unter verschärften Mutti-Bedingungen noch aussieht wie am ersten Tag. Dieses Kunstleder kann ich Euch also wirklich ans Herz legen.



Und es gibt Marisol jetzt sogar noch in vielen anderen schönen Farben, wie jeansblau, dunkelblau, aubergine oder auch in verschiedenen Brauntönen.





Der Strandläufer ist übrigens wunderbar anfängertauglich. Probiert Euer Taschenglück doch auch aus.

Dieser Beitrag enthält liebevolle Werbung.



Und jetzt ab damit zu RUMS.





1 Kommentar:

  1. Wow, deine Tasche ist toll geworden. Ich nähe mir auch gerade eine Tasche aus gelbem, geflochtenen Kunstleder in einem ähnlichen Schnitt wie deine. Es gibt wirklich große Unterschiede im Material und manchmal macht das Nähen dann auch wirklich keinen Spaß...
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.