...

...

Sonntag, 4. März 2018

Der Boho-Fuchs und das Alter

Hallo Ihr Lieben,
wisst Ihr was? Ich werde in zwei Monaten 47 Jahre alt. Warum ich das schreibe? Weil ich finde, dass man das meinem Gesicht auch ansehen darf. Mein Gesicht darf nach einem gelebten Leben aussehen. Und meines war bislang ein gutes. Ja, es gab auch schlimme Erlebnisse, aber eben auch sehr viele schöne. Und das darf man sehen. Okay, manchmal sieht man es mehr, manchmal weniger.




Auch mein Körper ist übrigens fast 47 Jahre alt und ja, er hat drei Schwangerschaften brav hinter sich gebracht, auch ihm darf man sein Alter ansehen. Dass man es meinem Bauch ein bisschen viel ansieht, ist ein anderes Thema.




Ich brauche also weder Anfragen für ominösen Powerfood, noch muss mein Gesicht durch im Internet vertriebenes Make-Up wie eine Maske aussehen. Das gilt zumindest für mein Schminktalent.
Obwohl die Sache mit dem Make-Up für mich zumindest noch einen gewissen Unterhaltungswert darstellt (Ich liebe die Videos dazu), während mich die Freundschaftsanfragen dieser Powerfood-Frauen wirklich massiv nerven.
"Du möchtest dich doch bestimmt auch wohler in deinem Körper fühlen, oder?", halte ich einfach für keinen wirklich gelungen Einstieg in eine sogenannte Facebook-Freundschaft.




Zurück zum Make-Up: Folgt man diversen Youtube-Videos scheint es im Moment ja extremst in zu sein, gar nicht von dem Gesicht als solchem auszugehen, sondern es erst einmal in eine Art weiße Leinwand zu verwandeln. Das Zauberwort scheint da das "Contouring" zu sein. Mir ist das irgendwie suspekt, sich vier bis fünf verschiedene Schichten ins Gesicht zu kleistern, damit am Ende nur noch Reste der natürlichen Gesichtsmimik erkennbar sind. Aber nun gut, jeder nach seinem Geschmack.




Besonders amüsant finde ich ja die Sache mit den Augenbrauen. Ein Thema, über das ich ehrlich gesagt so gut wie nie nachdenke. Warum auch, sie sind halt da. Dass man sich morgens nun aber Augenbrauenschablone aufs Gesicht pappen soll, um sie möglichst formvollendet nachzustricheln, versetzt mich wirklich in Erstaunen. Zumal Augenbrauen wie Dachbalken jetzt nicht gerade meinem persönlichen Schönheitsempfinden entsprechen. Aber wie gesagt, jeder nach seinem persönlichem Geschmack. Und anscheinend auch nach seinem persönlichen Zeitkontingent.




Meines ist da eindeutig limitiert. Ich gebe zu, dass mein Make-Up bestimmt ausbaufähig ist. Ich bin da echt keine Heldin. Ich investiere da morgen so zwischen 90 Sekunden bis drei Minuten. Es ist also nicht so, dass ich Make-Up verteufele, ein bisschen Puder, Rouge, Lidschatten, Eyeliner und Wimperntusche gehören auch zu meinem Make-Up-Ritual. Aber mehr Zeit ist morgens mit den drei Rabauken und quasi auf dem Weg zur Arbeit auch gar nicht drin. Und Produkte wie eine Lidschattenbase wird es bei mir wohl auch in Zukunft nicht geben.




Ich habe aber bestimmt auch das Glück, dass meine Haut recht entspannt mit Wimperntusche und Lidschatten vom Drogerie-Discounter lebt, sodass ich gar nicht in Versuchung bin, mir Wimperntusche für über 30 Euro zu kaufen oder Make-Up-Sets für über 300 Euro. Aber gerade Make-Up und Cremes würde ich nur extremst ungern übers Internet kaufen, die muss ich auf meiner Haut fühlen. War die Bio-Hautcreme aus der Drogerie für 5 Euro ein Missgriff, so what, hätte das Tübchen aber mehr als 50 Euro gekostet, würde mich das schon massiv ärgern. Zumal ich ohnehin jede Anschaffung in Meter Stoff umrechne. Blöde Stoffsucht!

Insofern werde ich mein Geld einfach weiterhin lieber in schöne Stoffe investieren, so wie zum Beispiel in diesen hier, den Boho-Fuchs die neue Eigenproduktion aus dem Hause Murmelstoffe aus der Feder von Sue von Tintenrebell. Ich durfte netterweise das so schön gezeichnete neue Panel mit dem Kombistoff verarbeiten.
Irgendwie kam mir dabei sofort die Idee, das Füchschen zu einem großen kuscheligen XXl-Tuch zu verarbeiten. Wahrscheinlich weil das Wort "Boho" bei mir sofort diese Assoziation auslöst.

Kombiniert habe ich ihn mit einer mintfarbenen Bommelborte von Glückpunkt und dem türkisfarbenen Streifen-Interlock von Astrokatze. Der ist übrigens Bio, was ich übrigens auch an Make-Up-Produkten sehr mag...

Dieser Beitrag enthält liebevolle Werbung, wahrscheinlich auch für Produkte aus dem Drogerie-Discounter...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.