...

...

Sonntag, 25. Februar 2018

Superherooo

Hallo Ihr Lieben,
Superhelden gibt es in meinem Alltag viele. Sei es die Kollegin in der Schule, die sich über die Maßen hinaus für eine Schülerin einsetzt, eine liebe ältere Freundin, die über zehn Jahre lang aufopferungsvoll ihren Mann gepflegt hat oder den Bekannten, der immer wieder seine Stimme erhebt für die, die sich selber kein Gehör verschaffen können.




Wenn ich darüber nachdenke, habe ich eine Menge Superhelden im Bekanntenkreis. Mein kleiner Sohn gehört auch dazu. Aber die meisten dieser Superhelden tragen kein dramatisches Superheldenkostüm, sie bekommen keine besondere Aufmerksamkeit, sie machen einfach ihr Ding.




Diese stillen Superhelden sind es nicht, die unsere Kinder so faszinieren. Schade eigentlich, denn sie hätten in ihrem oft so harten Alltag oft ein mehr an Anerkennung verdient. Die Bewunderung bekommen dagegen die Jungs in ihren Latexstrumpfhosen und ihren Superheldenumhängen.




Aber nun gut, sei es ihnen gegönnt. Kleine Jungs brauchen eben ihre Projektionsflächen. Wer erst einmal herausfinden muss, was echte Männer so ausmacht, probiert sich erst einmal an plakativen Stereotypen aus.




Wenn sie aber so schnuckelig daherkommen wie die leuchtenden Stoffe in Jersey und Sweat von Mamasliebchen, dann bin sogar ich dabei.  "Superherooo" kommt zusammen mit der passenden Kombi "Batkick" in knalligen Farben.




Ich hatte auf jeden Fall sehr viel Spaß dabei, mir zu überlegen, wie ich dieses Panel umsetze. Bei Panelen ist das ja immer so eine Sache. Am Ende ist es mal wieder ein Nanuk von Meine Herzenswelt geworden. Kombiniert mit schlichten grauem Sommersweat.




Für den Ärmel habe ich mich allerdings so ein bisschen von Allerleikinds Geheimling inspireren lassen. So hatte ich noch Platz, den Kombistoff wirken zu lassen.




Eines konnte ich mir allerdings nicht verkneifen. Ich musste einfach den Mamasliebchen-Schriftzug direkt unter den Superhelden applizieren, ironische Brechung sozusagen. Der Kleine kam dann allerdings mittags etwas empört aus der Schule.  Schreibschrift können sie ja noch nicht im ersten Schuljahr.




Dazu gab es dann noch anthrazitfarbenen Bündchen und Fakepaspeln. Das schöne Hoodieband habe ich übrigens bei Alfatex in Bochum gekauft.




Dazu gab es dann noch eine Chris-Beanie von den Rockerbuben und so gewandet gefällt mir mein kleiner Superheld wirklich sehr gut.




Und ich glaube, auch der kleine Superheld gefällt sich so.




Dieser Beitrag enthält liebevolle Werbung.












































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.