...

...

Donnerstag, 8. Februar 2018

Frollein, die Zweite - Das Projekt für Nähanfänger

Hallo Ihr Lieben,
heute habe ich mal wieder ein Nähprojekt für Euch, dass entspannt zwischen zwei Latte macchiatos passt: den Cardigan "Frollein", ein Freebook von mojoanma.




Ich finde, es ist ein perfektes Projekt für Nähanfänger und auch einfach für Cardigan-Liebhaber. Und von denen gibt es ja eine Menge.




Für ein "Frollein" reicht wirklich ein Meter Stoff und wenn dieser, wie dieser Strickjaquard "Oujida"  aus dem Glückpunkt-Shop hier, den es noch in zwei anderen wundervollen Farben gibt (mein Favorit ist ja übrigens grau) gerade im Angebot ist, dann hat man am Ende eine Strickjacke für nicht einmal acht Euro.




Auch mal schön, ansonsten neige ich ja doch dazu, mich in Stoffe zu verlieben, die gern ab 20 Euro den Meter kosten. Für uns Große kann da ein selbstgenähtes Kleidungsstück schon mal richtig ins Geld gehen. Es gab da doch mal das dumme Gerücht, dass man mit dem Nähen Geld sparen könne.




Jetzt einmal ernsthaft. Das kann auch nur jemand behaupten, der nicht selber näht, oder? Aber in diesem Jahr werde ich meine Soffsucht in den Griff bekommen. Tschaka!




Aber eigentlich war ich  ja nicht bei meinen Suchtproblemen, sondern dabei, Euch zu erklären, warum das "Frollein" hier perfekt für Nähanfänger ist.




Letztendlich braucht es neben einem Meter weich fallendem Stoff nicht mal ein richtiges Schnittmuster, sondern allein eine Schablone für den Hals- und Armausschnitt. So dauert der Zuschnitt keine zwei Minuten.




Danach näht man noch die Naht vom Handgelenk runter bis zum Saum, zweimal also links und rechts und muss dann nur noch die Nahtkanten irgendwie versäumen.




Ich habe mich dazu entschieden, den Stoff einfach zweimal nach innen zu falten und dann mit einem großen Geradstich festzusteppen. Das war´s. Fertig seid Ihr und Euer dramatisches Kleidungsstück.




Ach ja, der Stoff war beim letzten Freutag übrigens innerhalb von Nullkommanix weg, also beeilt Euch lieber.


Dieser Beitrag enthält liebevolle Werbung und wandert jetzt zu RUMS.

1 Kommentar:

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.