...

...

Montag, 12. Februar 2018

Apfelfrischer Partnerlook für Mutter und Sohn

Hallo Ihr Lieben,
ich freue mich schon ein paar Tage länger darauf, Euch diese Bilder hier zu zeigen. Genauso wie ich mich ein paar Tage länger darauf gefreut habe, diesen Stoff zu vernähen.



Echte Lieblingsstoffe liegen bei mir nämlich gern ein paar Tage länger im Regal. Man muss sich schließlich sehr gut überlegen, was aus ihnen werden soll. Gut abgelagert könnte man sagen.




Mit diesem hier verbinde ich sogar ein besonderes Wochenende: das letzte Lillestoff-Wochenende. Geshopped habe ich ihn mit der lieben Judith von Lieblings. Damals mit dem festen Vorsatz, mir daraus einen Hoodie zu nähen.




Als ich diesen Monate später dann endlich zugeschnitten habe, stellte sich heraus, dass ich anscheinend doch etwas großzügig eingekauft hatte, denn mit ein wenig Stoffgepuzzle sprang auch noch für den Junior ein Shirt heraus. Zwar haarscharf, aber es passt.




So gibt es uns zwei jetzt im ungeplanten Partnerlook und der steht uns gut, finde ich.




Für den Junior gab es einen Joel von Mialuna, Die schräge Knopfleiste mit den Kokosknöpfen passt doch perfekt zum Äpfelchen-Jaquard von Lillestoff. Kombiniert habe ich diesen übrigens mit einem grünmelierten Slubjersey auch von Lillestoff.




Für mich ist es ein Nanuk von Meine Herzenswelt geworden. Übrigens erst mein zweiter... Ganz entspannt verarbeitet, denn hier darf der Stoff wirken.




Auch hier habe ich kleine Kontraste aus dem Slubjersey gesetzt. Ich habe damals nämlich kein passendes Bündchen gefunden, wollte aber auch keinen zu starken Kontrast setzen.




Meinem Mann danke ich für die schönen Bilder von uns beiden. Die grünen Äpfel hatte ich extra fürs Photoshooting gekauft, wohlweislich ein paar mehr, und obwohl Obst nun wirklich keine Mangelware ist, konnte ich diese beiden Photoaccessoires nur mit Mühe verteidigen.




Ich habe es ja ansonsten nicht so mit Accessoires auf unseren Bildern, sondern bin ganz zufrieden mit der grauen Wand, aber für diese Bilder wollte ich schon gern kraftvoll in den Apfel beißen. So hieß es doch immer in einer Werbung meiner Jugend.




Der Kleine hat mir übrigens heute morgen ein Liebeslied gesungen und ich Trulla habe mir den Text natürlich nicht aufgeschrieben, dabei war es so süß.




Ich glaube, ich brauche noch mehr Vitamine, damit das mit dem Erinnern noch besser hinhaut.















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.