...

...

Montag, 8. Januar 2018

Käthes Schwester oder der unendliche Sommer

Hallo Ihr Lieben,
Ihr fragt Euch wahrscheinlich jetzt, warum sie da etwas zum Thema Sommer schreibt. Sieht man doch eindeutig die von Frost gerötete Nase auf den Bildern.
Ich sage Euch, es liegt an den Schwalben, aber um zu ihnen zu kommen, muss ich ein wenig ausholen.




Vielleicht erinnert Ihr Euch auch noch an den einen unendlichen Sommer Euer Kindheit, den Sommer, der nie zuende zu gehen schien, in dem auf einen heißen Tag der nächste ebenso heiße Tag folgte. Der Sommer, in dem ein riesengroße leuchtende Sonne immer zuverlässig am knatschblauen Himmel stand.




Diesen Sommer habe ich vorwiegend im hellen Sand einer Kieskuhle in meiner ostfriesischen Heimat verbracht. Nebenan ein Maisfeld, dessen Bodenkrume schon so vertrocknet war, dass es beim Versteckspiel weh an den Füßen tat, so hart war der Boden.




Es muss schätzungsweise ein Sommer zwischen 1981 und 1983 gewesen sein, in dem wir quasi jeden Tag an dieser Kieskuhle verbracht haben. Total entspannt, immer durch ein tolles Picknick unserer Mütter versorgt. Rein ins Wasser, raus aus dem Wasser.




Ganz groß waren in dieser Zeit die Mutproben: Zur Insel mitten in der Kieskuhle schwimmen oder aber, viel spannender, an den steilen Sandhängen am Rande der Kuhle emporklettern, indem man sich mit den Händen vorsichtig kleine Kuhlen in den Sand grub. So ging es dann manchmal drei bis vier Meter nach oben und zum Schluss musste man dann von der Kante nach unten in den lockeren Sand springen. Ein echter Kitzel.



Damit wäre ich dann auch endlich bei den Schwalben angelangt. Die brüteten nämlich in den Sandhängen und ich konnte sie damals ewig lang beobachten. Ihr kunstvollen Nester und ihre eleganten Flüge.
Wie viel Zeit hatte man damals noch als Kind? Wo ist sie hin diese Langsamkeit und auch der Mut zur Langeweile? Zurückgeblieben mit diesem einen ewigen Sommer meiner Kindheit?

Dieser Hoodie hat sie immerhin für mich kurzzeitig zurückgeholt.

Schnittmuster: Käthes Schwester von Konfettipatterns
Stoff:  French Terry "Schwalbenliebe" aus dem Glückpunkt Shop

Dieser Beitrag enthält liebevolle Werbung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.