...

...

Sonntag, 14. Januar 2018

Bärenliebe: Mein Nanuk aus dem neuen Stoff vom Stoffduo

Hallo Ihr Lieben,
die Älteren unter Euch erinnern sich vielleicht noch an die Fernsehserie "Die Bären sind los", in der es um eine anfangs glücklose, bunt zusammengewürfelte Kinderbaseball-Manschaft namens "Weever Bears" ging, die der Trainer Morris Buttermaker zum Erfolg führte. Vielleicht erinnert Ihr Euch zumindest an die eingängige Titelmusik aus Bizets Oper "Carmen".




Damals habe ich jede Woche auf die neue Folge der Serie gewartet, wie Trainer Buttermaker aus diesem Haufen Schwererziehbarer ein echtes Team geformt hat.




Heutzutage müssen die Kinder sich nicht derart in Geduld üben. Diversen Streaming-Diensten sei dank könnten sie - während da nicht wachende Eltern - ganze Serien-Staffeln am Stück gucken.




Ob das einen Teil der Schuld daran trägt, dass Kinder meiner Wahrnehmung nach heute ein ganzes Stück schlechter abwarten können als früher?
Ob es an den schnelllebigen Medien liegt oder ob unser Versuch, unsere Kinder ernst zu nehmen, nach hinten losgegangen ist, Geduld und Kinder gehen nicht immer Hand in Hand.




Aber Kinder haben es heutzutage auch viel schwerer als wir damals. Alles scheint doch immer sofort verfügbar zu sein und überall hält das Leben neue Versuchungen parat.




Meine Jungs können sich zum Beispiel richtig lange in das Angebot einen großen Versandhandels vertiefen, um sich über die neusten Starwars-Raumschiffe, Pokemonkarten oder Sportgeräte zu informieren. Quasi täglich entstehen so neue Herzenswünsche.




Und alles scheint sofort möglich zu sein. Und dank diverser Youtube-Stars oder Casting-Shows sehen sie, dass man auch völlig befreit von jeglichem Talent zu Ruhm und Geld kommen kann.




Den Wert des Lohns harter Arbeit ist da nur schwer nachzuvollziehen, wenn es für diverse Klicks reicht, ein Klo gefüllt mit Glibberschleim in die Luft zu sprengen oder sich debile Battles zu liefern.




Kind sein ist heute schwerer als früher. Definitiv. Mehr Möglichkeiten, aber auch deutlich mehr Fallstricke.




Aus diesem Grund wünsche ich mir auch so sehr, dass meine Kinder möglichst lange einfach nur "Kind" sein dürfen. Entspannte kindgerechte Kleidung gehört für mich auch dazu. Und dazu gehören fröhliche leuchtstarke Farben und tolle Motive.




So wie auf dieser wunderschönen neuen Eigenproduktion von Stoffduo. Der Jersey "Grizzly" ist aus meiner Sicht ein echter Traum. Ich liebe diesen besonderen Blauton, der die blauen Augen meines Kleinen ganz wunderbar zum Strahlen bringt, und ich liebe das schlichte geometrische Bärenmotiv. So einfach und doch so wirkungsvoll.



Vernäht habe ich ihn in Kombination mit einem ganz wunderbaren Teddyfell aus dem Shop von Miss Mia. Entstanden sind ein Nanuk von Meine Herzenswelt sowie ein Loop nach dem Tutorial von Lassilos Blog und eine Beanie Chris nach dem Freebook der Rockerbuben.

Und ja, bei der Kombi wäre ich auch gern wieder Kind. Aber der Stoff geht bestimmt auch für Mütter...

Den tollen Stoff des Stoffduos könnt ihr hier in den Shops von Miss Mia und 3fachfrein shoppen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.