...

...

Dienstag, 22. August 2017

Tessa macht den Sommer schön

Hallo Ihr Lieben,
ich gebe zu, ich bin eine Kleidertante. Ich liebe toll geschnittene Sommerkleider und mein erster Blick fällt immer auf sie. In Geschäften und auch im Internet. Seien sie nun lang oder kurz. Ich liebe Kleider.
Aber wenn ich ehrlich bin, passen zu meinem Leben T-Shirts und Röcke wesentlich besser. Irgendwie muss ich ja mit den drei Rabauken Schritt halten. Gleiches gilt für Sneaker statt High Heels.

Nachdem ich während meiner ersten Nähsommer gar keine T-Shirts genäht habe, habe ich in diesem Sommer gleich zwei Schnitte entdeckt, die mich glücklich machen.
Das eine ist die Leni von Finnleys, das zweite die Tunika Tessa von Lumali.





Ein Exemplar der Tessa zeige ich Euch heute. Es ist bereits meine dritte Tessa, was zeigt, wie gern ich den Schnitt mag. An dem Schnitt begeistern mich die liebevollen Details wie zum Beispiel die gerundete Passe, den Rückenschlitz und die kleinen Kappärmelchen.




Dieser Tessa habe ich daraufhin dann auch gerundete Säume verpasst, um die Rundungen der Passe wieder aufzugreifen.




Vernäht habe ich einen Jersey der Art Gallery, weiterhin einer meiner Lieblings-Stoffhersteller. Erstanden im Ausverkauf bei der Fachkultur, was dieses Shirt zu einem echten Schnapper in meinem Kleiderschrank macht. Falls Euch Ähnlichkeiten auffallen, die Reste dieses coolen Stoffs hatte ich neulich schon bei den Patches des Faultier-Pepes meines Kleinen verwendet. Eine tolle Farbe, wie ich finde.




Tessa ist für mich der perfekte Schnitt, wenn es etwas mehr sein soll als nur ein schlichtes T-Shirt. Das zu nähen, ist mir meist immer noch zu langweilig. Apropos Kampf gegen die Langeweile: Den Halsausschnitt habe ich wieder einmal streifenversäubert. Das mag ich so viel lieber als simple Bündchen.




Ich lasse Euch dann einfach noch ein paar Bilder da, die mein achtjähriger Profiphotograf von mir geschossen hat. Sein Honorar: Salzstangen und eine Zuckerperlenkette.
Damit war er genauso glücklich wie ich mit meiner Tessa.















Und jetzt ab damit zu RUMS.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.