...

...

Sonntag, 4. Juni 2017

Ein Sommerkleid in rosa: Kleid Hannah von Schnittchen

Hallo Ihr Lieben,
bevor es um dieses schöne Kleid hier gehen wird, möchte ich Euch noch kurz an mein noch bis heute Abend um 22 Uhr laufendes Gewinnspiel erinnern.
Anlässlich der über 200.000 Klicks auf meinen Blog habe ich nämlich ganz tolle Sponsoren versammeln können, um einfach einmal Danke zu sagen:
Er wäre so schade, wenn Ihr Euch die tollen Gewinne meiner liebenswürdigen Sponsoren entgehen lassen würdet.
es gibt so ein paar Dinge, vor denen ich beim Nähen immer so ein wenig Bammel hatte. Eins davon waren Kleider aus Webware. Nach dem Motto, das muss dann aber perfekt sitzen, sonst war es das, habe ich davon lieber die Finger gelassen.
Nun habe ich eine liebe Nähfreundin, die mich immer wieder mit ihrem Mut überrascht. Als absolute Nähanfängerin traut sie sich zum Beispiel Kleider nach Burdaschnitten.  Für mich eine absolute Motivation mitzuziehen. Unser Date für den Burdaschnitt steht!




Davor habe ich aber dieses Kleid hier aus Webware ausprobiert. Mir waren beim Wunderland der Stoffe diese wunderbaren Mini Leaves über den Weg gelaufen. Rosa ist ja immer so eine Sache, aber dieses hier ist einfach nur schön, nicht quietschig. Woraufhin ich mir - ganz und gar untypisch für meinen aktuellen Kleiderstil - in den Kopf gesetzt habe, mir ein rosa Hängerchenkleid zu nähen.




Geworden ist es die Hannah von Schnittchen. Ihr müsst nämlich wissen, dass mich mein werter Gatte vor gut 23 Jahren eigentlich nur in so Hängerchen kannte. Okay, nicht so süß rosa, meist mit schwarzen Strumpfhosen und eher mit Dock Martins als mit Pumps, aber er liebte diese "Pumikleidchen" an mir, wie er sie liebevoll aber leicht despektierlich nennt. Ihr könnt ja mal überlegen, wofür wohl die charmante Abkürzung "Pumi" steht...




Ich hatte sogar mal Exemplar aus Nicky mit zarten Streublümchen. Ein echter Traum - Wo ist es eigentlich geblieben?
Aber zurück zur Jetztzeit: Genäht habe ich also Kleid Hannah. Das Beispielkleid aus Jeanschambray auf dem Cover des Ebooks fand ich nämlich schon immer gigantisch.




Hannah ist ein sehr einfach zu nähender Schnitt mit einer sehr effektvollen Passe. Auch wenn das Kleid aus Webware ist, kommt es durch den weiten Fall problemlos ohne Reißverschluss aus. In der leichten Baumwolle ein wunderbarer luftiger Sommerschnitt.




Ich finde ja, dass der Stoff ganz wunderbar zum Schnitt passt. Auch wenn ich mir noch ein weiteres Exemplar aus dem oben bereits angesprochenen Jeanschambray nähen möchte. Da werde ich dann noch ein paar Änderungen einbauen.




Ich habe den Schnitt als recht weit empfunden. Absolut zum Wohlfühlen, wunderbar sommertauglich, sehr luftig, aber nicht unbedingt ein riesengroßer Schlankmacher.  Zumindest für die, die wie ich mit etwas mehr an Oberweite gesegnet sind, eben weil die Kräuselung oberhalb der Brust beginnt. Bei Körbchengröße A ist das Kleid wohl auch so perfekt. So vermittelt die Oberweite recht viel Volumen.




Ich habe hier an den Seiten schon einiges abgenommen. Beim nächsten Mal würde ich einfach am Vorderteil im Bruch einige Zentimeter reduzieren. Ganz so viel Gekräusel braucht das Kleid meiner Meinung nach gar nicht.




Vielleicht wäre es auch eine Alternative, die Kräuselfältchen mehr in Richtung Mitte zu verlagern und relativ flach über der Brust zu arbeiten. Was meint Ihr?




Gekürzt habe ich ebenfalls um einiges in der Länge. Hätte ich das Kleid länger gelassen, wäre ich verdammt nah am Nachthemd gewesen. So kurz über Knie fühle ich mich mit der Länge sehr wohl.




Jetzt zu den Photos: Eigentlich habe ich hier etwas gemacht, was ein guter Photograph nicht tun würde.  Photographieren im gleißenden Sonnenlicht. Strahlende Sonne macht normalerweise sehr harte Kontraste, das Licht ergibt oft keine schönen Bilder.




Besser Ihr  photographiert im Morgen- oder Abendlicht, denn das ist oft viel weicher. Hier fand ich das Licht aber trotzdem spannend, denn so ergaben sich sehr schöne Schattenkonturen.
Die Mischung aus Licht und Schatten in Kombination mit dem Rosa hat was, finde ich. Und Ihr?




Und jetzt ab damit zu RUMS.

Kommentare:

  1. Sehr schönes Kleid. Ich bin ja nicht so ein Rosa-Fan, dir steht die Farbe aber prima. Das Problem mit den Lichtverhältnissen kenne ich. Ich mag am liebsten die Sonne am Nachmittag. Aber deine Fotos sind trotz hartem Sonnenlicht ganz toll geworden.
    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  2. Ganz grosse Klasse,Länge toll, Stoff toll, ich glaub ich brauche auch so ein Kleid....
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen