...

...

Montag, 5. Februar 2018

Meine Jungs im lässigen Partnerlook-Plot

Hallo Ihr Lieben,
ich bin ein bekennender Plotter-Dummie. Dabei ist das Plotten ja nun wirklich keine Zauberei, wenn man ein wenig auf so Details wie Spiegeln und das Auswählen der richtigen Folie achtet, trotzdem verstaubte mein Plotter bislang gern im Keller.




Bis mein Großer auf mich zukam und mich fragte, ob er nicht einen Plot für sich entwerfen dürfe. Natürlich durfte er, allerdings musste ich ihm gleich antworten, dass ich ihm da wahrscheinlich keinen Millimeter würde helfen können. Mein Vermögen reicht allein, fertige Plottmotive auf die Folie zu bekommen.




Das hinderte den Großen nicht, es einfach einmal zu versuchen und zehn Minuten später stand das fertige Motiv. Und die Mutter war rechtschaffen beeindruckt. Beim Feintuning half total sympathisch dann Tine Wroblenski von Monkey-Pennys Style.




Dass der Große klare Formen und Designs mag, war mir ja schon vorher klar, aber das er tatsächlich etwas entwerfen würde, was mir selbst total zusagt, hätte ich so nicht unbedingt erwartet.




Das tolle an seinem Plot ist aber, dass er nicht nur auf ihn passt, sondern dass er komplett individualisierbar ist. So kann man die unterschiedlichsten Buchstaben in den "Briefumschlag" einsetzen und so diverse Monogramme erstellen.




Auch die Jahreszahlen sind frei wählbar. Das "K" an zweiter Stelle steht übrigens im angelsächsischen Sprachraum für die 1000. Man könnte zum Beispiel hier die Geburtsjahre des Beplotteten wählen oder ein anderes bedeutsames Jahr wählen.




Im Fall meiner Söhne habe ich mich für das aktuelle Jahr "2018" entschieden und signifikante Buchstaben ihrer Vornamen gewählt.




Irgendwie macht mich dieses Gemeinschaftsprodukt meines Sohnes und mir (Plot von ihm, Pullover genäht von mir) total glücklich, gelebte familiäre Kreativität quasi.




Rebekah Ginda hat nun ein Herz für junge kreative Designern und hat über Tidöblomma eine Plottreihe auf den Markt gebracht, in der neben diesem Plot namens "Kjell" noch zwei weitere wunderschöne jungs- und männergerechte Plottmotive erschienen sind: "Diemo" und "World Map".




Ich fand übrigens, dass der Plot hier auf einem möglichst schlichten Pullover zur Wirkung kommen sollte. Aus diesem Grund habe ich drei sehr schlichte Vanjas von Meine Herzenswelt genäht. Ganz reduziert, ohne jede Teilung und ohne Kapuze oder Kragen.




Ich finde, der Raglanschnitt passt perfekt zum lässigen Plot.




Vernäht habe ich übrigens wie ich finde superschöne Seemannssweats von Alles für Selbermacher, der melierte Look hat einen richtig schönen Retrocharakter und die hellen Melierungen passen perfekt zu den weißen Plots.




Wenn Ihr Euren Söhnen und Männern auch eine ganz individuellen Pullover auf den Leib schneidern und plotten wollt, bekommt Ihr den tollen Plot hier und macht damit meinen Jungdesigner glücklich.




Mittlerweile ist dieser übrigens auf das Drehen von Videos umgeschwenkt.




Zu meiner Zeit wurden Referate in der Schule übrigens noch maximalst von einem DinA3-Plakat unterstützt, mein Großer dreht am liebsten perfekt bebilderte und vertonte Videos dafür. Aktuell gerade eines zum Thema "Nicaragua" für den Spanisch-Unterricht.




Ich könnte das nicht. Dafür habe ich immer noch einen deutlichen Wissensvorsprung, wenn es darum geht, dass Dreckwäsche in den Wäschekorb gehört...




Dieser Beitrag enthält liebevolle Werbung.

Kommentare:

  1. Liebe Anik, jetzt folge ich dir schon so lange... aber der Post von heute hat mich das erste Mal dazu bewegt, ein bisschen zu googlen - wegen meiner Neugierde über die Namen deiner Kinder. Und was passiert? Ich stelle fest: Dein Mann war für ein paar Monate mein Chef (und der meines Mannes) in Herne und meine Familie lebt bis heute in Essen. LG Julia (heute Witte früher Seifert)

    Ich liebe übrigens die Outfits für deine Jungs. Und du hast Recht: Das ist ein toller Plott!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja spannend, liebe Julia, dazu werde ich meinen Mann nachher einmal befragen. Allerdings werde ich gerade doch wieder etwas nervös, weil ich es eigentlich immer vermeide, die Kinder zu zeigen und dabei ihre Namen zu nennen. Hier ließ es sich durch den Plott kaum vermeiden. Aber ich muss mir da noch etwas anderes überlegen.
      LG
      Anik

      Löschen
    2. Ob er sich noch erinnert, weiß ich nicht. Neun Jahre ist das schon her, dass wir nach Hamburg gegangen sind. Mach dir keine zu großen Sorgen. Ich mache ja nichts anderes den ganzen Tag als zu recherchieren ;)

      Löschen