...

...

Samstag, 3. Februar 2018

Lieblings-Schlafi

Hallo Ihr Lieben,
Ich muss ja gestehen, dass ich mich bislang strikt geweigert habe, Dinge wie Unterwäsche, Socken und Schlafanzüge selber zu nähen.




Die Weigerung gilt also quasi bei allem, was man von außen nicht so wirklich sieht. Da bin ich wohl recht pragmatisch. So nach dem Motto „Lohnt die Arbeit nicht“.




Nun habe ich meine Grenze zum ersten Mal überschritten und dann auch noch für den wunderschönen Stoff von Susalabim: „Onkel Gregors Bauernhof“, produziert von Lillestoff.




Hätte ich gewusst, dass sich mein Kleiner einmal so für einen Schlafanzug begeistern würde, ich gestehe, ich wäre meinen Vorsätzen schon früher untreu geworden.




„Mama, das ist mein allerschönster Schlafanzug!“ und das, obwohl seit der Adventszeit ein Starwars-Schlafi seinen Kleiderschrank bevölkert. Ich hätte nie gedacht, dass Kühe und Schafe noch mit Tie-Fightern mithalten können?
Ich sage ja, dass unsere Kinder uns immer überraschen.




Was habe ich jetzt genäht? Der höchstpersönliche Lieblingsschlafanzug meines Kleinen besteht aus einem "Pepe" von Mialuna, einem Langarmshirt mit Schulterpassen als Hingucker, und der Hose Haven ebenfalls von Mialuna.




An der fand mein Sohn besonders toll, dass sie Hosentaschen hat. Schlafi mit Hosentaschen, da war er hin und weg. Das hat er wohl an anderen Pyjamas immer dringlich vermisst.




Kleine Akzente habe ich mit ein wenig des schwedenroten Sommersweats von Lillestoff gesetzt: Schulterpassen, Ellenbogen- und Knieflicken.




Dazu wurde alles mit ebenfalls roten Ziernähten abgesetzt. Ich gebe zu, dass dieser Schlafanzug damit schon ein etwas aufwändigeres Projekt ist. Aber wenn sich der kleine Mann damit abends in meinen Arm kuschelt und mir erzählt, dass ich die liebste, schönste und kuscheligste Mami überhaupt bin, dann schmelze ich wie Butter in der Sonne.




Die allabendliche Vorlesestunde ist damit noch ein bisschen kuscheliger geworden. Damit hier auch noch schnell eine Vorlese-Empfehlung. Gerade beendet haben wir von Anna Ruhe: "Mount Caravan: Die phantastische Fahrt im Nimmerzeit-Express". Eigentlich auf ein wenig größere Kinder ausgelegt, aber unglaublich phantsievoll und spannend, so wie auch ihr Erstling "Seeland".




Gerade lesen wir ihr neustes Buch "Die Duftapotheke". Ihr seht wir sind große Fans. Das ist übrigens eine der Sachen, die mir unendlich wichtig ist: Meinen Kinder die wunderbare Welt der Bücher nahezubringen, das Eintauchen in Phantasiewelten.




Würden aus meinen Söhnen keine Leser, wäre ich wirklich traurig. Aber zumindest bei zwei von Dreien scheinen wir schon einmal durchaus erfolgreich zu sein, mein Mann und ich. Denn auch er trägt diese Leidenschaft so gern weiter.




In diesem Sinne: Habt einen schönen Tag voll Genähtem, Büchern und euren wunderbaren Kindern!




Dieser Stoff wurde mir von Lillestoff zur Verfügung gestellt.



1 Kommentar:

  1. Sehr schön, dass Du über deinen Schatten gesprungen bist. Ich kenne hier mindestens ein Kind, das dafür auch C3PO & Co. eintauschen würde. Beide Schnittmuster nähe ich hier rauf und runter, warum nicht auch mal ein Schlafanzug. Ist zumindest ja auch mal ein Teil, das eigentlich intensiver getragen wird als ein Alltagsshirt... Ich werde mal drüber nachdenken. Und möglicherweise springe ich hinterher. ;-)

    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen