...

...

Donnerstag, 6. Juli 2017

Lady Shay von Mialuna, No. 2

Hallo Ihr Lieben,
das Schöne am Nähen ist ja, dass man endlich unabhängig ist von allem, was die Modeindustrie gerade so vorgibt. Ich finde im Moment in den Shops Regale voller Highwaist-Röcke und ja, keine Frage, die sind supersüß. Wirklich. Sofern man denn über eine schlanke Taille verfügt.




Wäre also jemand so gnädig, mir die Figur zurückzugeben, die ich vor den drei Rabauken hatte, würde ich wahrscheinlich begeistert hier schreien. Bislang hat sich allerdings niemand dazu bereit erklärt.




Ich weiß ja auch, dass eigentlich ich diejenige sein sollte, die laut "hier" schreit, aber in Punkto Sport halte ich es mit Churchill: "Sport ist Mord". Nein, das trifft nicht den Kern. Ich mag Sport, ich liebte Sport und ich erinnere mich noch sehr gut an das phantastische Körpergefühl nach dem Sport. Für meine Jungs finde ich Sport unendlich wichtig. Aber irgendwie habe ich nach dem Tennis meiner Jugend nie wieder etwas gefunden, was mich so glücklich gemacht hat.




Schade eigentlich. Und mittlerweile gibt es in meinem Leben eine riesengroße Verführerin, die mich permanent anlächelt und mich davon abhält, meinen Körper in eine vorzeigbare Form zu bringen: meine Nähmaschine. Magisch zieht sie mich an. Zeit für Sport, leider nicht vorhanden. Dabei würden die Kinder mich mittlerweile durchaus lassen.




Um mich herum sporteln sie alle gerade kräftig und schrauben an ihrer Figur. Ich dagegen nähe mir einfach passende Kleidung.




Dummerweise funktioniert das nicht im Sommer am See. Bikinis kaschieren nicht wirklich. Also bleibe ich bei Röcken wie diesem wunderschönen Schnitt, Lady Shay von Mialuna. Hüftig, leicht ausgestellt und gut auf Figur geschnitten. Darin fühle ich mich wirklich wohl. Genäht aus einem grau gestreiften Sommerjeans mit senffarbenen Ziernähten.




Kleiner Nachtrag zum Thema Sport: Letzten Freitag kam ich dann noch noch sportlich zum Einsatz: Eltern-Kind-Fußballtraining beim Midi. Ich in der Abwehr. Man könnte sagen, ich stand wie eine Wand, ungefähr so beweglich. Meine herausragendsten Szenen: ein beherzter Kopfball und ein von mir verursachter Hand-Elfmeter. Genie und Wahnsinn liegen halt dicht beieinander... Aber es hat Spaß gemacht und die Nähmaschine hat mir da tatsächlich nicht gefehlt. Vielleicht arbeite ich ja doch noch an der Sommerfigur. Bis zum Herbst könnte ich erfolgreich sein...




Und jetzt ab damit zu RUMS.

1 Kommentar:

  1. Sehr hübsches Teilchen!
    Leider kann ich dir keine Bikini Figur geben, denn ich bin davon noch viel weiter entfernt als du. Solltest du jedoch sehr erfolgreich beim sporteln sein, kann ich dir noch paar Kilos abgeben, zum mit-abtrainieren, damit du immer Erfolgserlebnisse hast *hihihi*

    LG
    Hanne

    AntwortenLöschen