...

...

Dienstag, 4. Juli 2017

Lady Shay von Mialuna, mein wunderschöner Alltagsrock

Hallo Ihr Lieben,
ich habe Euch ja schon erzählt, wie schwer es ist, einen gut sitzenden Tshirt-Schnitt zu finden, mit Röcken tue ich mich da schon eindeutig leichter.
Aber auch hier habe ich so meine Ideen, wie der perfekte Rockschnitt auszusehen hat.
Ich mag sie gern schmal um die Hüften, denn das ist echt einer der wenigen Punkte, wo ich tatsächlich mal schmal bin und dann nach unten leicht ausgestellt, kurz über dem Knie endend.




Und als hätte Maria von Mialuna mein Flehen erhört, hat sie für uns den Rockschnitt Lady Shay auf den Markt gebracht und damit den perfekten Alltagsrock für mich entworfen.




Lady Shay ist so die Art Job, mit dem ich mich rundum wohlfühle, perfekt für Arbeit und Freizeit.
Dieser hier ist aus einem relativ festen Denim, dessen eigentliche Farbe mir zu dunkel war, sodass ich ihn einfach auf links gedreht habe. Auf der Seite hat er eine schöne melierte Textur.




Es ist ja manchmal so, dass mir die linke Seite von Stoffen eigentlich besser gefällt und dann sollte man diese halt auch an die Luft lassen...




Lady Shay ist wirklich sehr schnell und unproblematisch auch für Anfänger zu nähen. Ich finde, ein perfekter Schnitt, um die Angst vor Webware zu verlieren.
Auch der Reißverschluss lässt sich problemlos einsetzen. Ich habe da aber noch einen Tipp für Euch, um Euch die Sache etwas zu erleichtern.


Als Erstes versäubert die Außenkanten des Rocks mit der Overlock oder der Nähmaschine. Dann legt die Rockaußenseiten aufeinander und markiert Euch mit einer Stecknadel die Stelle, an der der Reißverschluss enden soll. Danach näht ihr den Rock einfach mit einem großen Geradstich (Ich nehme da Länge 4 mm) von oben bis zur Stecknadel zusammen. Kurz die Naht an der Stelle sichern und ab da mit einem dreifachen Geradstich in normaler Länge weiternähen. Dann die Nahtzugaben zu beiden Seiten auseinanderbügeln.



Danach den Reißverschluss genau mittig auf die Naht legen, evtl. mit Wondertape oder Stecknadeln fixieren und von der linken Seite feststeppen. Diese Steppnaht verlängere ich bis unten zum Saum. Das mache ich auf beiden Seiten. Dann setze ich unten am Ende des Reißverschlusses noch eine kleine Quernaht.



Jetzt brauche ich meinen Nahttrenner. Mit dem öffne ich vorsichtig den oberen Teil der Naht bis zur Stecknadel. Jetzt habe ich einen perfekt eingenähten nahtverdeckten Reißverschluss.




Mein Rock hat dann noch ein paar kleinere Spielereien bekommen: Ziernähte in Petrol, Taschen und Sattel aus einem schönen Canvas.




Ich fühle mich auf jeden Fall wohl in meinem neuen Jeansrock. Für Euch auch von Vorteil, dann müsst Ihr Euch nicht mehr den ewig gleichen auf meinen Bildern anschauen...




Und jetzt ab damit zu RUMS.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen