...

...

Freitag, 9. Juni 2017

Tunika Tessa als schlichtes Shirt

Hallo Ihr Lieben,
irgendwie finde ich das Shoppen im Winter viel einfacher als im Sommer. Hoodies und lange Hosen habe ich immer viel unkomplizierter gefunden als das Standardkleidungsstück im Sommer: das gute alte T-Shirt.



Die meisten, die es so in den Läden gibt, gefallen mir aus vielerlei Gründen nicht. Entweder sind sie aus einem komischen stretchigem Material, das sich perfekt an jede meiner Röllchen schmiegt und mich aussehen lässt, als wolle ich dem Michelin-Männchen Konkurrenz machen, oder sie haben irgendwelche fiesen Aufdrucke, die mit Gewalt ein Summerfeeling herbeireden wollen.





Dann gibt es noch die mit den engen Rundhalsausschnitten, die gut ein "langweilig" als Aufdruck vertragen würden, gleiches gilt oft für den Schnitt der Ärmel. Und dann sehe ich auch nicht ein, dass ich fünfzig Euro für ein endlich mal schön geschnittenes Shirt bezahlen soll. Wenn es dann denn immerhin nachhaltig produziert worden wäre, aber zumeist soll ich nur irgendeinen gerade hippen Markennamen bezahlen.




Gott sei Dank, rettet mich in diesem Sommer die liebe Luzie von Lumali, denn sie hat mit dem Tunikaschnitt Tessa einen Schnitt entworfen, der etwas abgewandelt meiner Idealvorstellung eines T-Shirts sehr nahekommt.




Okay, im Original ist Tessa ein Stück länger, der Saum fällt unten gerade und im Rücken könnt Ihr sogar eine sehr schöne Überlappung nähen. Tessa näht sich mit diesen kleinen Kappärmeln hier oder auch als Langarmshirt. Und das Coole: Man kann sie auch aus Webware nähen.




Meine, aus einem  schönen Art Gallery Jerseys, den ich einmal bei  der Fachkultur sehr günstig erstanden habe, ist deutlich gekürzt und mit einem Gummi im Saum versehen. Auch das kaschiert eventuellen vorhandenen Hüftspeck noch einmal ganz wunderbar. Im Rücken gibt es einen kleinen dekorativen Schlitz im oberen Teil, darunter öffnet sich eine Kellerfalte.




Für mich ein perfektes Alltags-T-Shirt, ob nun zum Rock oder zur Jeans.




Und irgendwo in meinem Keller habe ich sogar eine dritte Tessa schon zugeschnitten, nur leider noch nicht genäht. Ich muss unbedingt mal suchen, wo ich diesen Zuschnitt versteckt habe... Seufz.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen