...

...

Donnerstag, 11. Mai 2017

La Silla von Schnittgeflüster

Hallo Ihr Lieben,
es gibt so Schnitte, die sieht man und muss sie haben... und dann braucht es doch eine Zeit, bis man sie aus dem Ordner zieht und vernäht.
"La Silla" von Schnittgeflüster ist so einer. Ich habe im Netz schon so viele wunderbare Beispiele gesehen und bin doch nie dazu gekommen, mir eine eigene La Silla zu nähen.

Insofern habe ich mich sehr gefreut, dass sich die liebe Mirja vom Glückpunkt Shop ein Designbeispiel dieses Hoodies für ihre neue Designersweek gewünscht hat.
So bin ich endlich dazu gekommen, meine Hoodieliebe nun auch auf einen weiteren Schnitt auszuweiten.




Ich habe die Pullovervariante genäht, die bei mir wahrscheinlich eher dem kurzen Kleid entsprechen dürfte. Mein Mann schluckt ja immer, wenn er mich in einer weiteren Longpulli-Variante entdeckt, aber ich fühle mich einfach sehr wohl in ihnen.




Dieses Mal habe ich ein extrem schlichtes Exemplar genäht. Der Hauptstoff ist ein French Terry namens "Sunny" in Jeansblau: https://goo.gl/G0kVas.
Ich mag ja French Terries ungemein. Sie vernähen sich ungemein gut und ich finde, dass sie eine tolle Tragequalität haben. Nicht zu schwer und doch wärmend. Und den hier gibt es heute sogar in einem tollen Angebot,  habe ich mir sagen lassen.




Kombiniert habe den schönen Stoff mit einem meiner Lieblinge: dem Sweat Len von Swafing, den es jetzt auch in einer Glitzervariante gibt. Aber damit ich nicht wie ein Weihnachtsbaum erstrahle, habe ich mich mit dem Glitzer etwas zurückgehalten und nur Akzente mit der Kapuze, den Ösenpatches und am Bündchen gesetzt.




Schnittgeflüster hat sich übrigens dafür entschieden, entspannt schlichte Schnitte zu erstellen. Das kommt den Anfängern unter uns sehr entgegen. Was mir beim Vernähen übrigens sehr gefallen hat, waren die vielen Nähtipps, die das Schnittmuster enthält: https://goo.gl/SJxpmc. Noch ein Angebot übrigens...
Insofern ist das bestimmt nicht der letzte Schnittgeflüster-Schnitt, den ich vernähen werde.
Da bin ich ein großer Fan der Designersweek von Glückpunkt, weil ich so endlich einmal einen Überblick über viele schöne Schnitte der jeweiligen Designer bekomme.




Nachdem ich neulich ein tolles Beispiel im Blog der Silke von Love, Bella entdeckt habe, liebäugele ich zum Beispiel sehr mit der Kezia.





Hier noch einmal die Innenansicht der wirklich voluminösen und kuscheligen Kapuze.
Da habe ich durchaus Spaß an ein bisschen Glitzer.




Die Ösenpatches habe ich mal wieder rund angefertigt mit den schönen farbigen Ösen von Snaply in blau. Und weil mir der Glitzer-Len so gut gefiel habe ich aus ihm auch gleich mein Hoodieband gefertigt. Einfach einen vier Zentimeter breiten Streifen zugeschnitten, das linke Drittel zur Mitte hin gefaltet, das rechte Drittel darüber gelegt und dann fröhlich mit dem Zickzackstich der Maschine darüber gerattert. Eine preiswerte und schnelle Methode, wenn man keine farblich passende Kordel im Haus hat.




Auch hinten hat die Kapuze noch zwei Ösenpatches. Das schöne selbstfertigte Band muss man doch schließlich auch sehen. Und ein bisschen Extra BlingBling verträgt ja auch der schlichteste Pullover.




Und jetzt ab damit zu RUMS.



1 Kommentar:

  1. Tolle Stoffkombi, gefällt mir sehr!
    Was mir beim Nähen meiner bisherigen LaSillas noch sehr geholfen hat, war die Videoanleitung von Anna von "einfach nähen" (einfach bei YouTube eingeben).
    Liebe Grüße
    Sanne

    AntwortenLöschen