...

...

Freitag, 12. Mai 2017

Mein Capone von Unikatze

Hallo Ihr Lieben,
einer der Blogs, denen ich mit Begeisterung folge, ist der von Susann Caplan, der ganz schlicht ihren Namen trägt. Ich mag ihren sehr puren Stil einfach so sehr.
Irgendwann in den letzten Wochen entdeckte ich dort einen wunderbaren Rock aus einem blumigen Gobelin: den Capone von Unikatze. Anscheinend begeisterte er nicht nur mich, sondern anscheinend ganze Massen.




Und löste damit eine echte Capone-Welle aus und in Folge sogar ein Capone-Designnähen. Ich habe begeistert mitgemacht, auch einfach, um einmal zu schauen, ob so ein Rock auch etwas für mich sein kann.




Ich war da etwas vorsichtig. Denn was bei Susann so anbetungswürdig aussieht, könnte an meinem Astralkörper doch durchaus etwas anders wirken. Immerhin sitzt dieser Rock maßgenau auf der Taille. Und die habe ich ja bereits in meinem letzten Post als meinen Schwachpunkt geoutet.




Diesem perfekte Taillensitz liegt ein gleichermaßen einfaches wie geniales Schnittmuster zugrunde. Selten habe ich ein Kleidungsstück schneller genäht als diesen Rock. Man misst sich genau und schonungslos aus und wählt dann die entsprechende Größe und legt danach nur noch Falten.




Ich fühle mich auf jeden Fall wohl mit meinem Ergebnis. Mein erster langer Rock. Ich finde, ich kann den durchaus tragen. Das liegt natürlich auch an diesem wunderbaren Stoff, den mir die liebe Mirja von Glückpunkt netterweise in mein letztes Päckchen gepackt hat. Mirja hat da einfach ein sehr feines Händchen für besondere Stoffe.




Dieser Baumwollsatin mit dem schönen Namen "Noelani" schreit doch quasi danach, ein Maxirock zu werden, oder?




Jetzt brauche ich von Euch nur noch Vorschläge, wann ich diesen tollen Rock denn nun tragen kann.

Ein Event habe ich schon gefunden: Die Theaterpremiere des englischen Theaterstücks, an dem unser Großer mitwirken durfte. Ein wunderbarer Abend, für den ich mich bei der wunderbaren Julie Stearns sehr herzlich bedanke.




Es ist wunderbar zu sehen, was Kinder leisten können, wenn man sie mit so viel Freude, Wertschätzung und vor allem auch Kompetenz begleitet.




Aber es muss einfach noch viel mehr Anlässe für diesen wunderschönen Rock von Unikatze geben. Ich warte auf Eure Vorschläge...




Und jetzt ab damit zu RUMS.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen