...

...

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Willkommen im Leben, Baby!

Hallo Ihr Lieben,
da ich ja mit dem Nähen erst begonnen habe, als mein Kleinster bereits drei Jahre alt war, habe ich die Zeit, zuckersüße Babykleidung zu nähen, natürlich komplett verpasst. Schade eigentlich!
Also freue ich mich über jede Chance, doch etwas Kleines anzufertigen.




Dieses Mal die kleine Tochter einer Kollegin meines Mannes. Da freue ich mich dann immer, wenn ich meine Restekisten sinnvoll plündern kann. Denn es ist schon faszinierend, dass auf einmal Stoffstückchen, die ich eigentlich als gut geeignet zum Applizieren beiseite gelegt habe, für ganze Oberteile reichen.




Aus diesem schönen Sweat von Lillestoff hatte ich mir zum Beispiel im Frühling ein Kleid genäht. Jetzt reichten die Überreste für einen kleinen Trotzkopf in Größe 62 von Schnabelina.




Dazu gab es, ebenfalls ein Freebook, eine Babyhose von Frau Lybstes. Die Farbgestaltung beider Teile erinnert stark an die schwedische Nationalflagge, aber ich dachte, es wäre schön, einmal von dem gendertypischen Rosa wegzukommen.




Und zumindest die Mama der kleinen Dame schien ganz angetan von der Kombi - und die Kleine kann sich ja ohnehin noch nicht wehren...
Und falls es ihr nicht gefallen sollte, genauso faszinierend wie die Minimenge an benötigtem Stoff ist immer wieder die ähnlich große Menge an benötigter Zeit zum Nähen.
Wir brauchen unbedingt noch ein Baby...




Obwohl - dann dürfte die Zeit zum Nähen doch sehr eng getaktet sein, oder?

Kommentare:

  1. Ich bin ja der Meinung lieber vier als drei... also ran an den Mann ;-)
    Alles Liebe Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Antwort auf die letzte Frage: JA!
    Süße Teilchen ;-)

    AntwortenLöschen