...

...

Dienstag, 12. Juli 2016

Tulipa: Lotte &Ludwig kann auch Taschen

Hallo Ihr Lieben,
meine erste Tulipa von Lotte&Ludwig habe ich Euch ja bereits gezeigt. Hier kommt jetzt meine "Tussi"-Taschen-Variante.
Bei uns in der Familie wird sie tatsächlich sehr liebevoll als meine Tussi-Tasche bezeichnet.





Wieso das?
In meinem heimischen Stoffladen habe ich auf dem Grabbeltisch ein Megaschnäppchen getätigt. So eine Art  gefaktes Wildleder in vergoldeten Shabby-Schick. Einen Euro den Meter!
Ich sah es und dachte, das muss mit - am besten gleich meterweise. Die Photos geben diesen unglaublichen Stoff nur leider sehr defizitär wieder.





Als ich dann das tolle Schnittmuster von Lotte&Ludwig sah, war mir klar, dass dieser Stoff nach dieser Tasche schreit. Eine recht mutige Entscheidung für eine Frau, die sich ihre erste Handtasche überhaupt erst mit Anfang Dreißig zugelegt hat.





Lustigerweise hatten davor Handtaschen für mich immer etwas leicht Anrüchiges. So als ob man als Frau seinen Anspruch und seine Ernsthaftigkeit verlöre, wenn man eine Handtasche am Ellenbogen baumeln hat. Irgendwie hatte ich da anscheinend noch nicht die Leichtigkeit des Seins für mich entdeckt. Und Gold, Gold ging ja schon mal gar nicht.
Wer sich jetzt fragt, wie ich früher die Dinge meines Lebens durch die Gegend transportiert habe. In diesem früheren Leben war ich eine überzeugte Rucksackträgerin. Die mag ich heute eigentlich nur noch in der sportiven Variante.





Jetzt habe ich aber großen Spaß an meinem goldangehauchten Knautschleder-Etwas, das für mich wieder zeigt, wie abwechslungsreich man Tulipa trotz des großen Wiedererkennungswertes ihrer Form doch gestalten kann.





Meinen beiden Tulipas ist wirklich nur das Innenfutter gemein. Toll finde ich auch den kupferfarbenen Reißverschluss, der einen schönen Effekt auf das Innenleben der Tasche hat. Auch diesen habe ich wieder im Shop von Soffie Tulemba entdeckt.





An dieser Tasche mag ich besonders das Fluffige, leicht Knautschige dieses Modells. Auch hier habe ich allein mit Volumenvlies verstärkt, sodass die Tasche eine etwas knuddelige Form bekommt.
Was ich Euch hier leider nicht zeigen kann, ist, dass sie sich aufgrund des verwendeten Materials total weich anfühlt. Man hat die Tasche einfach gern im Arm.
Ich fühle mich gut mit meiner Tussi-Tasche und muss noch mal darüber nachdenken, was ich mit den restlichen Metern meines goldenen Shabby-Traums anfangen könnte...
Habt Ihr eine Idee?

Und jetzt ab damit zu RUMS.




Kommentare:

  1. Die Tasche sieht cool aus und Tussi-Tasche ist echt 😀. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Diese Tulipa ist auch sehr toll :-) Ich kann sie fast fühlen ;-)
    LG,
    Kathrin

    AntwortenLöschen