...

...

Dienstag, 28. Juni 2016

Eine Frau sieht Rot

Hallo Ihr Lieben,
so langsam kanalisiert sich ein weiteres Lieblingsschnittmuster bei mir heraus. Als Hoodie nähe ich mir momentan besonders gern die Martha von Milchmonster, wenn auch ohne die charakteristischen großen Bauchtaschen. Ein echter Figurschmeichler finde ich.

Ich finde, diese Art von Hoodie passt einfach perfekt zu meinem Leben. Er ist sportlich, unkomplizert und hat trotzdem ein paar nette Hingucker.





Insofern nähe ich die Martha also besonders gern, wenn mir gerade wieder ein Lieblingsstoff in die Finger geraten ist. Dieses Mal habe ich rot gesehen.
Eigentlich war es ja so, dass ich durch das IMeMy, meinen Lieblingsstoffladen in Essen-Werden gelaufen bin, auf der Suche nach einem Kombistoff für den Wolkenjersey, den Stoff&Stil Gott sei Dank wieder aufgelegt hat. Eigentlich sollten die Wölkchen nämlich zu einem Set für meinen Kleinen verarbeitet werden.






Dann quasi auf dem Weg nach draußen sah ich diesen roten Stoff. Rot ist ja immer so eine Sache. Häufig ist es nicht der richtige Ton und wirkt leicht aggressiv. Rot ist auch immer ein Statement und nicht jeder Tag schreit nach einem persönlichen Statement. Aber dieser Rotton gefiel mir auf Anhieb.
Tja, und dann hatte ich die Kombi zu meinem Wolkenstoff auf einmal gefunden.







Ich gebe zu: An Rot hatte ich nicht wirklich gedacht. Aber jetzt liebe ich die Kombi. Und da ich den Wolkenstoff ja sparsam eingesetzt habe, reichte die Kombi auch noch für ein T-Shirt für meinen kleinen Mann.






Ich fühle mich übrigens pudelwohl in meinem neuen Hoodie, den ich hier gerade auf einem Spaziergang durch das wunderschöne Den Haag spazieren trage.
Lieblingsstücke dürfen halt auch mit in den Urlaub.






Ich stolpere gerade noch mal über einen Satz in meinem Text: "Dann quasi auf dem Weg nach draußen, stolperte ich...". Jetzt kommt ein Outing: Leider passiert mir das sooo oft. Ich kann mit dem guten Vorsatz in ein Stoffgeschäft gehen, nur einen Meter eines breiten Gummibandes oder von mir aus auch eines Volumenvlieses zu kaufen und schwubs sehe ich wieder einen Stoff, der mein Herz verlockt.






Als ich an diesem Tag ins IMeMy ging, wollte ich nur diesen einen Kombistoff und noch etwas von deren tollem Gurtband. Ich sage euch, meine Tüte war am Ende wirklich riesig. Ich bin ein bekennender Stoffjunkie.





Insofern war Den Haag ein guter Urlaubsort für mich. Ich habe keinen einzigen Stoffladen entdeckt.

Ist ja auch nicht nötig. Meinen Lieblingsladen habe ich ja schon gefunden.







Und jetzt ab damit zu RUMS.

Kommentare:

  1. Der Pulli ist der Oberhammer - an dem mag ich alles und du wirkst darin sehr sehr zufrieden! Auf viele kuschelige schöne Momente in ihm! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      du bist ein Schatz! Und du hast recht: Ich bin wirklich zufrieden drin!.

      LG
      Anik

      Löschen
  2. Hallo Anik, Kompliment für deine Martha, steht Dir ausgezeichnet. Verfolge schon einige Zeit deinen Blog und bin immer wieder von Deiner perfekten Arbeitsweise beeindruckt. Komme auch aus Essen (Bredeney) und bin seit 1,5 Jahren dem Nähfieber verfallen. Da meine Schwiegereltern in Werden wohnen stand ich schon oft vor dem Laden, habe mich aber nicht rein getraut, aus Angst, arm aber mit kiloweise Stoff wieder hinauszukommen :-) Credo lautet Stoffabbau.... Vielleicht sieht man sich mal (ich habe leider keinen Blog) ist ja nicht leicht, Menschen zu finden, die Verständnis für so ein Hobby haben.... LG, Suse Müller

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,
      lieben Dank für deinen netten Worte. Ich habe mich sehr gefreut. Da sind wir ja quasi Nachbarn, wir sind von ein paar Jahren von Bredeney auf die Maggihöhe gezogen. Mein Jüngster geht dort noch in die Kita.
      Stoffabbau wäre auch mein Thema. Leider lasse ich mich immer wieder verführen. Dann aber lieber hochwertig wie im IMeMy.
      Verständnis fürs Hobby ist so eine Sache. Meine Familie verflucht, glaube ich, den Tag, als ich mich hinter die Nähmaschine gesetzt habe. Ich gebe auch zu, dass sich mein Leben mittlerweile sehr mit dem Thema Nähen beschäftigt.
      Liebe Grüße
      Anik

      Löschen
    2. Ein anderer sehr netter Essener Nähblog ist übrigens "Hochhaus für Hasen". Übrigens deutlich professioneller als meiner.
      LG
      Anik

      Löschen
  3. Hallo Anik, vielen Dank für den Hinweis, da schau ich mal vorbei... Aber professioneller brauche ich es nicht, eher normal und bodenständig (wir sind keine "gebürtigen" Bredeneyer :-)) Und meine Familie sieht das Hobby auch langsam kritisch, wenn auch lächelnd, weil ich wohl so viel mehr Zufriedenheit seit dem ausstrahle. Jetzt muss ich schnell ins Büro. Schönen Urlaub wünsche ich Euch dann.... LG, Suse

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anik, bin im Büro und habe gerade von meiner Arbeitskollegin und Freundin, Annette Gödicke, erfahren, dass dein Kleiner wohl in der Gruppe ihrer Tochter Ina war, und Dein Midi so tolle Skateboard-Sachen hatte. - die Welt ist klein.... Schönen Tag noch, Suse

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anik, bin im Büro und habe gerade von meiner Arbeitskollegin und Freundin, Annette Gödicke, erfahren, dass dein Kleiner wohl in der Gruppe ihrer Tochter Ina war, und Dein Midi so tolle Skateboard-Sachen hatte. - die Welt ist klein.... Schönen Tag noch, Suse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die beiden kenne ich noch. Allerdings weiß ich nicht genau, was sie mit Skateboard-Sachen gemeint haben könnte.
      Mein Kleiner hat es mit den Großen in der Kita geliebt. Ich glaube, die Mädels haben ihm den Himmel auf Erden bereitet.
      So ganz hat er sich noch nicht an den Gedanken gewöhnt, dass er ab Sommer das Vorschulkind ist.
      Liebe Grüße an Annette!

      Löschen