...

...

Montag, 16. Mai 2016

Mein Sommer heißt Clary

Hallo Ihr Lieben,
mein Sommer heißt in diesem Jahr Clary.
Lange Jahre war ich sommerein, sommeraus überzeugte Kleidchenträgerin.
Im Herbst musste ich mich dann jedes Mal erst wieder an Hosen gewöhnen, besser gesagt an Jeans, denn andere Alternativen gab es bei mir zu diesem Beinkleid nicht.

Dann wurde ich das erste Mal schwanger und danach kam die Stillzeit. Die meisten Kleider funktionieren da nicht wirklich gut und meine Kleider wurden traurig in die hinterste Ecke des Kleiderschranks verbannt. Da ich eine überzeugte Langzeitstillerin war für lange Zeit. Noch stillend wurde ich das zweite Mal schwanger, dann das dritte Mal.

Was soll ich sagen, meine Kleider verstaubten ziemlich in ihrer dunklen Ecke.




Aber jetzt, da die Kinder schon längst alle aus Gläsern trinken, ist da wieder eine neue Ära Kleid angebrochen. Das Kleid und ich bilden wieder ein festes Sommerteam.
Als ich da den Entwurf zur Clary von Drei Ems sah, wusste ich, dass das mein Kleiderschnitt wird.
Denn Clary verzeiht auch, dass ein Bauch nach drei Schwangerschaften nicht mehr aussieht wie der einer fitnesssüchtigen Zwanzigjährigen. Das Wasserfalloberteil des Kleides ist ein echter Figurschmeichler.




Hin zu kommt, dass Clary einfach total unkompliziert ist. Mit einem Gummiband auf Taille gehalten, schließt sich ein schlichter  Rockteil an. Das ist superschnell zu nähen. Selbst mit den im Schnitt enthaltenen Taschen, auf die ich hier aufgrund des ohnehin schon sehr präsenten Musters verzichtet habe, ist ein Kleid locker in einer Stunde genäht.




Ein wunderschönes Teil auch gerade für Nähanfänger. Total unkompliziert zu nähen, aber mit großer Wirkung, wie ich finde. Und Clary geht wie hier als entspanntes Kleid für einen Sonnentag, aber auch  als sehr elegante Version. Einfach sehr wandelbar, je nach Material.





Vernäht habe ich übrigens einen Jersey von Monaluna namens "Raaga groove" verkauft. Eigentlich bin ich ja ein großer Fan vor allem sehr schlichter Stoffe. Für mich und auch für die Kinder greife ich mittlerweile am liebsten zu Unistoffen, aber manchmal kann ich dann doch nicht widerstehen.
Hier hatten es mir die leuchtstarken Ornamente einfach angetan.




Passend dazu habe ich dann auch extra meine roten Sommerschühchen aus dem Schrank geholt.




Diese Clary hat übrigens kleine Ärmelchen, es gibt sie aber auch ärmellos. Auch so ein Modell habe ich mir gegönnt, aber das zeige ich Euch ein anderes Mal.



Und jetzt ab damit zu RUMS.

Kommentare:

  1. Steht Dir gut und Du solltest die Kleider entstauben und sie sollten die Hoodies ablösen, dann kommt hoffentlich auch die Sonne raus! Wer kann da wiederstehen. Toll!

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Was für ein nettes Kompliment.
      Danke
      Anik

      Löschen