...

...

Freitag, 19. Februar 2016

Gelb für eine kubanische Heilige: Babykombi aus Trotzkopf und der Erstlingshose von Frau Lybstes

Hallo Ihr Lieben,
manchmal hält das Leben spannende Kontakte bereit. Wer hätte einmal gedacht, dass die eigentlich nur kurzfristig angedachte Untermieterin meiner Schwiegereltern einmal dafür sorgen würde, dass wir Spanisch lernen? Dabei ist sie Tschechin.
Aber irgendwann verliebte sich sie sich  -  und zwar in einen Kubaner. Ihr Mann ist seit Neustem unser Spanischlehrer.  Eine runde Sache.
So wie mittlerweile auch ihr Bauch.
Bereits nächsten Monat erwarten die beiden ihr ersten Kind. Von der kubanischen Oma sehnlichst erwartet und wenn ich es richtig verstanden habe, auch ganz offensiv bei einer kubanischen Heiligen eingefordert.


Deswegen muss das Baby nun aber nach der Geburt in Gelb gewandet werden.
So ganz bin ich da nicht im Thema, aber auf jeden Fall, soll die gelbe Kleidung dem Neugeborenen Glück bringen. Mir gefällt aber auf jeden Fall die Idee, ein kleines Mädchen einmal nicht in das übliche Rosa zu kleiden, sodass ich mit viel Freude meinen Stoffschrank durchforstet habe.  Die Farbkombi aus dem gelbgemusterten Art Gallery Stoff und dem grauen Sweat von Stoff&Stil gefällt mir persönlich sehr.


Entschieden habe ich mich schnitttechnisch für Schnabelinas Trotzkopf und die Pumphose von Frau Lybstes.
Ich finde es ja immer noch schade, dass ich erst begonnen habe zu nähen, als unser Jüngster gerade dem Kleinkindalter entwachsen war. Was hätte ich für schöne Babykleidung nähen können. Schade aber auch.


Insofern habe ich die Gelegenheit sehr genossen, etwas so Kleines herzustellen.
Genial, wie wenig Stoff man dafür braucht, und ebenfalls genial, wie schnell solche Teile dann auch entstehen.



Ich bin immer wieder ganz verliebt um die kleinen Teilchen herumgeschlichen und habe sie dann vorsichtshalber ganz schnell den werdenden Eltern übergeben, bevor ich noch in Versuchung komme,  allein der schönen Stoffe und Schnitte wegen über Kind Nr. 4 nachzudenken.


Denn eigentlich sind drei so große Jungs eine richtig feine Sache. Sich mit Kindern unterhalten zu können, hat eindeutig etwas für sich. Auf jeden Fall so lange, bis sie anfangen, endlos mit dir zu diskutieren...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen