...

...

Freitag, 19. Februar 2016

Gelb für eine kubanische Heilige: Babykombi aus Trotzkopf und der Erstlingshose von Frau Lybstes

Hallo Ihr Lieben,
manchmal hält das Leben spannende Kontakte bereit. Wer hätte einmal gedacht, dass die eigentlich nur kurzfristig angedachte Untermieterin meiner Schwiegereltern einmal dafür sorgen würde, dass wir Spanisch lernen? Dabei ist sie Tschechin.
Aber irgendwann verliebte sich sie sich  -  und zwar in einen Kubaner. Ihr Mann ist seit Neustem unser Spanischlehrer.  Eine runde Sache.
So wie mittlerweile auch ihr Bauch.
Bereits nächsten Monat erwarten die beiden ihr ersten Kind. Von der kubanischen Oma sehnlichst erwartet und wenn ich es richtig verstanden habe, auch ganz offensiv bei einer kubanischen Heiligen eingefordert.


Deswegen muss das Baby nun aber nach der Geburt in Gelb gewandet werden.
So ganz bin ich da nicht im Thema, aber auf jeden Fall, soll die gelbe Kleidung dem Neugeborenen Glück bringen. Mir gefällt aber auf jeden Fall die Idee, ein kleines Mädchen einmal nicht in das übliche Rosa zu kleiden, sodass ich mit viel Freude meinen Stoffschrank durchforstet habe.  Die Farbkombi aus dem gelbgemusterten Art Gallery Stoff und dem grauen Sweat von Stoff&Stil gefällt mir persönlich sehr.


Entschieden habe ich mich schnitttechnisch für Schnabelinas Trotzkopf und die Pumphose von Frau Lybstes.
Ich finde es ja immer noch schade, dass ich erst begonnen habe zu nähen, als unser Jüngster gerade dem Kleinkindalter entwachsen war. Was hätte ich für schöne Babykleidung nähen können. Schade aber auch.


Insofern habe ich die Gelegenheit sehr genossen, etwas so Kleines herzustellen.
Genial, wie wenig Stoff man dafür braucht, und ebenfalls genial, wie schnell solche Teile dann auch entstehen.



Ich bin immer wieder ganz verliebt um die kleinen Teilchen herumgeschlichen und habe sie dann vorsichtshalber ganz schnell den werdenden Eltern übergeben, bevor ich noch in Versuchung komme,  allein der schönen Stoffe und Schnitte wegen über Kind Nr. 4 nachzudenken.


Denn eigentlich sind drei so große Jungs eine richtig feine Sache. Sich mit Kindern unterhalten zu können, hat eindeutig etwas für sich. Auf jeden Fall so lange, bis sie anfangen, endlos mit dir zu diskutieren...


Latzshirt von Goldkrönchen

Hallo Ihr Lieben,
nachdem ich für Goldkrönchen ja schon Riemen und Clutch probenähen durfte, habe ich mich sehr gefreut, für die nette Claudi auch einen Kinderschnitt zu testen.
Und hier ist es, das Latzshirt von Goldkrönchen (Ich mag ja allein schon den Namen des Labels sehr).


Der Kleine scheint über Karneval einmal zu oft den "Gorilla mit der Sonnenbrille" gehört zu haben oder wie erklärt Ihr Euch seine Stoffwahl? Auf jeden Fall wollte er es wohl fetzig.


Aber genau dafür eignet sich das Latzshirt ja auch besonders. Mit diesem Schnitt kann man auch ausgefallene Stoffe wunderbar in Szene setzen. Auch noch kleinere Stoffreste kann man so gut umsetzen.


Mein Kleiner ist ja eigentlich schon ein Großer, sodass die Variante abknöpfbarer Latz für uns schon nicht mehr in Frage kommt. (Wobei sich mir wieder die Frage stellt, warum die klugen Dinge immer dann erfunden werden, wenn wir schon rausgewachsen sind)


Ich habe den Schnitt etwas variiert und dem Shirt einen Bogensaum verpasst, ebenso Unterarmflicken, die die Form des Latzes wieder aufgreifen.


Dem Kleinen gefällt sein ausgeflipptes Shirt auf jeden Fall. Mal sehen, was die Mädels im Kindergarten dazu sagen.


Das Latzshirt gibt es übrigens bald auch für die Müttergeneration.


Mal sehen, ob ich mir einen Partnerlook mit dem Sohnemann gönne. Ich bin mir allerdings nicht so sicher, ob auch mir die Gorillas der Hamburger Liebe stehen.


Ach ja, fast vergessen. Auch von hinten cool:


Donnerstag, 18. Februar 2016

Herzensangelegenheit: Täschling 1.0 für einen kleinen Helden

Hallo Ihr Lieben,
dieser Täschling ist definitiv eine Herzensangelegenheit von mir.
Genäht habe ich ihn für einen jungen Mann, dessen Geschichte ich nun seit ungefähr drei Jahren verfolge. Damals stellte ihn seine Mutter in unserem Herzkinder-Forum vor.


Ebenso wie unser Kleiner hat der kleine Lionel einen Herzfehler, allerdings einen sehr schwer gearteten, einen der Art, der wirklich lebensbedrohlich ist.
Entgegen aller ärztlicher Prognosen lebt der kleine Lio aber tapfer weiter und bezaubert sein Umfeld und uns mit seinem charmanten Lächeln.


In der letzten Woche kam der kleine Mann nun ins Krankenhaus für einen Eingriff, der sein Überleben bis zur notwendigen Organtransplantion sichern sollte. Lio braucht ein neues Herz, ohne hat er keine Chance.


Diesen Eingriff hat er nur sehr schwer verkraftet, es sah nicht gut für ihn aus.
Dann hat er aber wie immer in den letzten drei Jahren doch den Turbo gezündet und ist mittlerweile wieder Zuhause, um Kräfte zu sammeln, für das, was ihm noch bevor steht.


Seiner Mutter hatte ich als Mutmacherbild ein aktuelles Photo unseres Kleinen geschickt, der auch schon durch sehr harte Tage nach Operationen gegangen ist.
Ihr gefiel die Hose, die er trug.
Ein guter Grund für mich, auch einen Täschling von allerleikind für Lionel zu nähen.


Ich mag es ja eigentlich ein wenig "unbunter" und nicht so stark gemustert, aber mein großer Sohn bestimmte die Stoffwahl sehr eindeutig, indem er sagte, dass dieser Superhelden-Stoff doch einfach
perfekt zu Lionel passen würde.

Und ich finde, Recht hat er.
Auf jeden Fall ist dieser Täschling aus grau meliertem Sweat mit den langen Mitwachsbündchen genau das Richtige für lange relaxte Tage auf der Couch. Der Gemütlichkeitsfaktor dürfte hoch sein.


Lieber Lionel, mit dieser Hose wünsche ich dir noch ganz viele glückliche Jahre mit deiner Familie. Mögen dir Superhelden-Kräfte durch die nächsten Monate helfen. Deine Mama ist auf jeden Fall bestimmt eine Super-Woman!

Dienstag, 2. Februar 2016

Steampunks go Bär

Hallo Ihr Lieben,
um es vorweg zu schicken. Diese Applikation ist ganz eindeutig geklaut und zwar von der netten Simone Hillmann von "Räuberigel". Von ihr ist die Idee, ich habe sie wirklich nur abgemalt, weil ich sie so wunderschön fand. Der Bär sieht einfach so perfekt gemütlich aus.

Und anscheinend scheint das nicht nur mir so zu gehen, denn mein Midi kam heute aus der Schule und sagte, er sei von der Betreuerin im Sitzkreis mit folgenden Worten drangenommen worden: "Jetzt ist das Kind  dran, das den wunderschönsten Pullover anhat, den ich je gesehen habe!"

Also ein dickes Dankeschön dir, liebe Simone, für diese wunderschöne Idee zu diesem so kuscheligen Pullover!

Aber zuerst war da ja der Pullover für den Mini.


Hier lag schon lange ein wunderschöner grober Sweat von Stoff&Stil herum, von der Optik her so schön, leider recht labbrig, was den Fall angeht. Aber ich fand, dass er die perfekte Grundlage für den Bären aus Baumwollteddy abgeben würde. Dazu gab es dann eine leuchtend gelbe Streifenversäuberung und einen gelben Bärenbauch.


Leider zeigte sich, dass ich den Steampunk aus der Ottobre (6/2015) anscheinend nicht ganz im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte zugeschnitten habe, irgendwie hatte ich am Ende zwei Vorderteile. Da ich aber alles schon so schön mit gelben Zier-Overlocknähten abgesteppt habe, war an ein Ersetzen des verhunzten Teils nicht mehr zu denken.
Also habe ich mir schnell eine Kapuze an das Shirt gebastelt, angelehnt an den Letz Fetz von Rosile, um den Schaden wiedergutzumachen.


Ich finde die Lösung ganz okay und mein Kleiner liebt seinen Bären.
Kaum sah diesen der Mittlere, war ihm klar: Den will ich auch.
Der Sattelschnitt des Steampunk hat ja auch seinen besonderen Reiz.


Für ihn habe ich meinen Sweat von der Handmadebox angeschnitten. Midi ist ganz begeistert vom kuscheligen Stoff. Ich war es vom günstigen Preis.


Dieses Mal habe ich den Pullover dann auch ganz korrekt zugeschnitten. Auch hier habe ich dieselben Farben und Ziernähte verwendet und ich finde, dass das frische Gelb dem Pullover das gewisse Etwas gibt. Ich finde, so wirkt der Pulli recht lässig, sodass der Bär auch noch für einen Achtjährigen tragbar ist.


Die beiden Jungs finden ihre Partnerlook-Pullis auf jeden Fall richtig cool und hatten viel Spaß dabei, sich in ihnen ablichten zu lassen.


Und ich? Ich hätte ihnen noch ewig beim Rumalbern zuschauen können, um ab und an einmal auf den Auslöser zu drücken.


Die Zwei sind schon ein echt cooles Team!


Der Große und der Kleine!


Ob sie nun kuscheln oder


am Ende einfach nur ermattet danieder sinken.


Was habe ich für ein Glück im Leben!