...

...

Mittwoch, 27. Januar 2016

Ostfriesin goes Karneval: Peter Pan für den Kleinen

Hallo Ihr Lieben,
Karneval droht und damit die Überfälle meiner Kids auf mich.
Generell wird mein Nähhobby von den Jungs ja mal eher mehr, mal weniger geschätzt. Eindeutig missfallen tut ihnen daran die Zeit, die ich vor der Nähmaschine verbringe.
Einmal im Jahr bin ich allerdings sehr hoch in ihrer Gunst.
Nämlich dann, wenn Karneval droht.

Gestern überraschte mich zum Beispiel mein Mittlerer mit dem Ausspruch: "Karneval gehe ich als Melone!" Kreative Idee eindeutig, nur wer darf diese umsetzen? Ehrlich gesagt habe ich gerade nur mittelmäßig Lust, mir mal eben ein Melonenkostüm in 128 aus den Rippen zu schnitzen.
Falls also jemand von Euch zufällig noch eine Melone herumliegen hat, bitte meldet euch.

So bin ich also doch noch im hohen Alter an den Karneval gekommen. Als Ostfriesin bin ich ja eine echte Karnevalsmeiderin, aber in der Variante der Kostümschneiderin, kann ich im Allgemeinen schon damit leben. Wenn nicht gerade Melonen gewünscht sind.

Der Kleine hat seine Ansprüche Gott sei Dank schon vor Wochen angemeldet. Zwei Kostüme standen zur Auswahl: Mia & me oder Peter Pan. Man sieht, seine Auswahl ist etwas dem Kinderfernsehen geschuldet.

Peter Pan ist es dann geworden. Jemand, der nicht erwachsen werden will, ist mir sympathischer als eine Glitzerelfe in aufreizenden Overknees und Ultra-Mini.


Machen wir uns nichts vor, nähtechnisch ist mein Peter eher eine Lachnummer. Für das Oberteil habe ich den Stoff in der Mitte gefaltet, ein Sweatshirt daraufgelegt und bin entlang der Konturen mit dem Rollschneider gefahren. Der hat dann auch für die Zacken gesorgt. Das Ganze schnell zusammengenäht und Ärmel im Lagenlook hinzugefügt. Dann noch ein Ausschnitt, ebenfalls hinterlegt.


Für die Hose habe ich das neue Schnittmuster von Stoff´n´Schnitt verwendet: Straight´n´ Easy. Innerhalb einer Viertelstunde stand die Fleecehose passend zum Oberteil.


Dann noch einen Gürtel und ein ganz gefährliches Messer, das meinem einzigen Fehlkauf bei Stoff und Stil geschuldet ist. Immerhin ein kleiner Teil der zwei Meter Metall-Silber-Irgendwas-Stoffs haben jetzt eine Aufgabe gefunden.


In den Wahnsinn getrieben hat mich dagegen das neckische Hütchen. Echter Pfusch am Bau muss ich Euch gestehen.
Dafür ist die Feder wunderschön geworden, auch wenn man meine dramatische Nähmalerei hier gar nicht erkennen kann.


Aber am allerschönsten war einfach der Blick meines Sohnes als er sein Kostüm erblickte. Er war hin und weg und ist den ganzen Tag durch die Wohnung "geflogen" wie sein Vorbild Peter Pan.


Heute morgen stand er dann kurz vor sieben Uhr wieder in voller Montur vor meinem Bett. Ist doch klar, wie er heute in den Kindergarten gegangen ist, oder? Dafür nähen wir...

Kommentare: