...

...

Mittwoch, 27. Januar 2016

Hier kommt das Riemchen von Goldkrönchen


Hallo Ihr Lieben,
ich bin ja manchmal etwas kniepig, wenn es ums Shoppen geht. Nicht, dass ich mir nicht gern schöne Dinge kaufe, aber die Preise müssen für mich eine vernünftige Relation haben.
Und da fällt es mir deutlich leichter, das selbe Geld für eine neue Jeans auszugeben als für einen neuen Gürtel. Dummerweise sind coole Gürtel meist ähnlich teuer wie eine schöne Jeans. 
Mit dem Erfolg, dass es in meinem Haushalt in den letzten Jahren sehr viele Jeans aber genau zwei Gürtel gab. Einen mit Blumen bedruckten braunen Ledergürtel und da meine Mutter sich erbarmte noch einen mit Nieten besetzten.


Nicht wirklich viele Optionen, um ein Outfit perfekt abzurunden. Aber das wird jetzt anders, denn ich gelobe Besserung. Claudi von Goldkrönchen hat nämlich ein neues Ebook auf den Markt gebracht: das Riemchen.


Mit dem Riemchen habt Ihr jetzt alle Möglichkeit quasi für jedes Outfit einen passenden Gürtel zu erstellen, entweder für die Hüfte oder die Taille.


Dabei besteht das Riemchen allein aus zwei Schnittteilen: dem eigentlichen Gurt und einem Riemchen für den Verschluss.


Ich hatte  sofort die Vision eines Gürtels aus Kunstleder und habe zwei verschiedene Farben und Drucke kombiniert. Aber im Probenähen wurden wir mit einem wahren Outburst an Phantasie (Danke Claudi)  überschwemmt. Ganz unterschiedliche Riemchen entstanden, sowohl was die verwendeten Stoffe als auch die verwendeten Verschlussarten anging.


Von Kamsnaps über große Knöpfe, von Karabinern bis hin zu Schleifchen war alles dabei. Ich habe hier eine Lederschnalle verwendet. Mein nächstes Riemchen habe ich auch schon im Kopf und ich kann Euch verraten, es wird ganz anders. Eine Jelly Roll wird die Hauptrolle spielen.


Seht Ihr noch einen Mitspieler in diesem Blogbeitrag? Das kleine Täschchen ist auch eines von Goldkrönchens Werken: die Gold.Clutch, auch frisch auf dem Markt.


Und ich gehe neue Wege: Um meinen Hals wundet sich mein erstes Strickwerk seit Jahren. Ein unglaublich einfach zu strickendes Dreieckstuch allein aus rechten Maschen. Gestrickt aus graugrüner Wolle von Lana Grossa und gefolgt bin ich dabei der DIY-Anleitung von KnitKnit. Machbar an zwei bis drei Abenden und seitdem mein ständiger Begleiter, auch wenn ich mich erst einmal an die relative Langsamkeit des Strickens im Vergleich zum Nähen gewöhnen muss.


Aber zurück zu meinem Riemchen: Ich wollte euch noch die Kosten für meinen Gürtel auflisten, ich Sparfuchs: 20 cm dunkles Kunstleder á 3 Euro, 10 cm petrolfarbenes Kunstleder á 1,50 Euro plus eine Schnalle a 3,50 Euro. Gesamtkosten für den Gürtel summa summarum: 7 Euro. Wobei dieser hier noch ein richtig teures Exemplar aufgrund des aufwändigeren Verschlusses ist.


Trotzdem doch ein echt guter Grund, seine Gürtelsammlung etwas zu erweitern, oder?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen