...

...

Montag, 2. November 2015

Die kleine Winter Polli-Cap oder der Kreativ-Boost

Hallo Ihr Lieben,
was ich am Probenähen mag, ist ja, teilzuhaben an der gesammelten Kreativität einer Gruppe.
Es macht einfach viel Spaß, an so einem gemeinsamen Schaffensprozess teilzuhaben.

Dieses hier für das neue Ebook von Kleiner Polli-Klecks, der Winter Polli-Cap, wird mir allerdings wohl noch lange im Gedächtnis bleiben, denn die kreative Energie meiner Kolleginnen ist hier quasi übergebordet. Quasi halbstündlich poppte wieder ein neuer Beitrag auf mit noch einer neuen Mütze mit noch einer begeisternden Idee und einem noch beeindruckenderem Outfit.

Das alles wurde dann gekrönt durch unglaubliche Bilder.
Vielleicht mögt Ihr einmal beim Kleinen Polli-Klecks schauen. Sie zeigt auf ihrer Seite viele der tollen Beispiele.
Ich war auf jeden Fall wirklich sehr glücklich und inspiriert von all den wunderbaren Probenäherinnen. Danke, dass Ihr mich habt teilhaben lassen, und danke Yvonne für die tolle Idee und Orga.


Unsere Polli-Cap ist dagegen sehr schlicht gehalten.
Als ich von diesem Probenähen las, hatte ich direkt die beiden von mir vernähten Stoffe im Kopf: meinen Lieblingstweed (hätte ich damals doch mehr als nur die läppischen 3 Meter gekauft) und einen naturfarbenen Teddyplüsch aus Baumwolle.


Ich finde, die zwei geben eine ganz wunderbare Kombi ab. Mein kleiner Sohn scheint das auch zu finden, denn ohne seine Polli-Cap geht er aktuell nicht in die Kita.


Und er war sich ganz schnell sicher, dass auch ich so eine Mütze brauche. Aber unseren Partnerlook zeige ich Euch ein anderes Mal... Abgelichtet ist er...


Das Schöne an der Pollicap ist, dass sie wirklich fix genäht ist, sodass man auch problemlos ein Zweit- oder Drittmodell  erstellen kann.  Unser Zweitmodell erinnert zum Beispiel sehr an eine Giraffe. Vielleicht greife ich ja beim Drittmodell dann auch auf eines der zahlreichen Tutorials zurück und gönne meinem Sohn auch eine ganz opulente Variante.


Die Polli-Cap sitzt einfach perfekt über den kleinen Ohren und der junge Mann hat so die perfekte Ausrede, wenn eine Aussage von mir mal wieder nicht bei ihm angekommen sein sollte.


Denn er hat es faustdick nicht nur über sondern auch hinter den Ohren, auch wenn er hier schaut, als könne ihn kein Wässerchen trüben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen