...

...

Samstag, 5. September 2015

Joppn, die (Wende-)Weste

Hallo Ihr Lieben,
heute habe ich das neue Freebook von Purple Needles für Euch im Gepäck. Ich durfte für die nette Sabrina ihre tolle Wendeweste Joppn probenähen.
Sabrinas Schnitt ist vor allem extrem wechselbar: Aus einem Grundschnitt könnt ihr jede Menge verschiedener Westen zaubern. Ich finde es immer genial, wenn sich das Zusammenkleben eines Ebooks so vielfach rentiert, denn ich weiß jetzt schon, dass ich noch so manch andere Weste nähen werde.


Hier kommt nun mein erstes Exemplar: 
Im Sommer habe ich dem kleinen Mann ja schon einen Täschling 2.0 samt Walfisch-Tshirt genäht, aber die Blick aus dem Fenster hat mich leider bitter überzeugt, dass es doch noch etwas mehr an Stoff braucht, um diese schöne Hose auch für den Herbst zu retten.

Da kam Joppn, so heißt das gute Stück, gerade recht, quasi der Retter in der Not.



Ich habe mich für ein Exemplar mit abknöpfbarer Kapuze, Knopfleiste und integrierten Taschen entschieden. Ich muss sagen, dass ich noch nie so viele Kam Snaps an ein Kleidungsstück angebracht habe.
Wer also einen guten Tipp braucht, wie man fehlerhafte Kams auch wieder abgebekommt, darf sich vertrauensvoll an mich wenden.


Joppn kann man auch als Wendeweste nähen, nur mit Kragen, mit Reißverschluss, Känguruhtaschen und, und, und... . Die Möglichkeiten sind quasi unzählig und im Probenähen entstand eine wunderschöne Weste nach der anderen.
So ist der  Schnitt sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene gleichermaßen einsetzbar.


Das Schöne an so einem variablen Grundschnitt ist, dass man sofort ins Spielen kommt.
Ich habe meine letzten Reste des Sweatfrottees Maxi Dots der Hamburger Liebe gegriffen und gleich drei Wale auf die Weste appliziert, einen großen auf den Rücken, einen auf die Brust und einen auf die Kapuze. 
Mittlerweile habe ich wirklich Spaß am Applizieren gefunden. Zumal ich es klasse finde, dass so auch kleine Reststücke ihre Verwendung finden und nicht mehr meinen Keller bevölkern.


Kombiniert habe ich übrigens einen schönen graumelierten Sanettasweat mit eben den Maxidots, auch in der Jersey Version und einem senfgelben Jersey.


Die Knopfleiste habe ich mit Vlieseline verstärkt, dadurch fällt sie sehr schön und beult nicht.
Ich denke, man sieht, dass meinem Kleinen seine neue West sehr gut gefällt.


Ach ja, dazu passend gibt es noch ein Langarmshirt nach dem neuen Schnitt von jojolino, dem Zippzapp, aber dazu bald mehr.


Kuschelig so eine Kapuze. Ich nähe mir, glaube ich, auch bald mal wieder eine. Irgendwie schreit das Wetter nach Kapuzen.


Und müde macht so ein Photoshooting...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen