...

...

Mittwoch, 29. Juli 2015

Calma von tragmal

Hallo Ihr Lieben,
ich habe es ja schon angekündigt. Es gibt einen neuen Kleiderschnitt von tragmal.
Ich bin ja ein großer Fan von deren Schnitten, weil sie immer gleichermaßen kleidsam als auch tragbar sind und mich zudem immer wie eine schlanke Elfe aussehen lassen (okay, zumindest wie eine halbschlanke Elfe, also im Rahmen meiner Möglichkeiten).

Im neusten Probenähen für tragmal durfte ich nun die Calma testen. Weil sie mir so gut gefällt, habe ich gleich zwei sehr unterschiedliche Modelle genäht.

Hier nun das erste:




Aus meiner Sicht besticht Calma durch ihren entspannt lockeren und dennoch figurbetonten Sitz.
Sie umfließt quasi den Körper und an meinem problematischsten Körperteil greift sie zu einem simplen Trick:
Unter der Passe gibt es ein lockeres Stoffteil, schön geschwungen, das den Bauch kaschiert.
Dieser "Wedel" ist zusätzlich in zwei Falten gelegt, was dazu führt, dass dieses Kleid selbst nach einem dreitägigen Festgelage noch gut aussehen dürfte.



Nähtechnisch ist dieser Wedel auch insofern spannend, weil man so auch endlich einmal Webware mit verarbeiten kann. Gerade im Bereich der Webware gibt es ja ganz wunderbare Frauenstoffe, während ich mich auf der Suche nach elastischen Stoffe doch immer noch ziemlich anstrengen muss, um etwas Schönes zu erwischen. Da sind Kinderstoffe doch noch ganz weit vorne.



Diese Calma habe ich aber aus einem Guss gefertigt. Gewählt habe ich einen Viskosejersey im Paisleylook. Bei dem auffälligen Muster habe ich zunächst überlegt, fand es dann aber doch sehr ansprechend.




Calma ist schnell und unkompliziert genäht, allein beim Übergang zwischen Passe und Wedel sollte man sich etwas mehr Mühe geben.
Ich habe Wedel als auch Kleidersaum mit dem ersten Rollsaum meines Lebens versehen (was daran liegt, dass ich vorrangig meine vier Männer benähe und der Rollsaum hat ja noch nicht wirklich Einzug in die Männergarderobe gehalten).

Aber auch das ist für Anfänger problemlos machbar, zumal man ja alternativ auch einen normalen Saum fertigen kann.

Katrin von tragmal hat auch ein nettes Video zum Fertigen eines Rollsaums auf ihre Seite gestellt.



Mein Tipp für all die anderen kleinen Menschen:
Das Schnittmuster lässt sich problemlos kürzen. Ich habe das Schnittmuster einfach auf Höhe zwischen Taille und Hüfte, jeweils an Vorder-, Hinterteil und Wedel in eine Falte gelegt und diese nach hinten weggeklappt. Bei mir wurde das Kleid so auf einfache Art und Weise um 10 cm kürzer.
Falls Ihr dazu Fragen haben solltet, fragt gern nach.


Toll auch der Halsbeleg. Ich habe ja beim Nähen etwas gezittert, aber der Halsausschnitt fällt wirklich perfekt.


Diese Bilder entstanden an einem sonnigen Abend, nachdem ich mit meiner Probenäh-Mitstreiterin Jasmine erst unsere Calmas genäht habe und wir sie dann auch noch direkt im Park abgelichtet haben.


Liebe Jasmine, lieben Dank für den netten Tag mit Dir!




Bald zeige ich Euch meine zweite Calma - als Kontrastprogramm in blau mit Blümchen.

Und jetzt ab damit zumMeMadeMittwoch und zu RUMS.





Kommentare:

  1. Das ist ein wunderschönes Teil geworden. Auch der Stoff , das Muster einfach total schön!! Calma wird das erste Teil sein, das ich für mich nähen werde. Bisher waren nur meine beiden Mädels dran.
    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist ja einmal ein nettes Kompliment! Da fühle ich mich geehrt. Ist wirklich ein toller Schnitt. Falls Du irgendwo Hilfe brauchen solltest, frag mich gern!
    Liebe Grüße
    Anik

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön, gefällt mir auch. Ich liebe einfache Kleider und deren Ausstrahlung :-)
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen