...

...

Sonntag, 14. Juni 2015

Michel aus Lönneberga trifft die Worker Pants

Hallo Ihr Lieben,
aktuell habe ich so viele Lieblingsstücke für meine Jungs im Schrank, dass ich manchmal gar nicht weiß, was sie am nächsten Tag anziehen sollen. Gut, dass sie selber da oft sehr klar sind. Und ebenfalls gut, dass ich endlich mal wieder die Kleiderschränke ausgemistet habe.

Nun aber zurück zum Thema:
Aber einer meiner ganz großen Favoriten ist gerade die Hose hier: die Worker Pants, der neue Hosenschnitt von print4kids. Hat es mir doch der Retrolook dieser Tweedhose mit ihren breiten Hosenträgern absolut angetan. Auch wenn ich zugebe, dass dies hier meine ganz eigene Interpretation dieses Hosenschnitts ist.





Aber einmal ganz von vorn: Beim Probenähen für print4kids entstanden total unterschiedliche Hosen, allen gemein sind die seitlichen großen Taschen, in die kleine Entdecker all ihre Schätze verstauen können. Angelehnt an die richtigen Arbeiterhosen, Worker Pants halt.

Der Kleine liebt sie auch, weil er ganz verschossen in die Hosenträger ist - auch ein Teil des Ebooks und wirklich sehr einfach zu nähen.




Ich habe mich in Jeans, Baumwolle, Leinen probiert, aber ich muss gestehen: Diese hier mag ich am meisten.

Dabei darf ich euch gar nicht erzählen, dass ich den Tweed in meinem kleinen Stoffladen um die Ecke als Restposten für einen Euro den Meter "geschossen" habe. Warum habe ich damals eigentlich nur drei Meter mitgenommen?




Hin und weg sind übrigens auch die beiden Großen von ihrem so süßen kleinen Bruder. Ihnen gefällt der Matz in seinem Hosenträger-Look. "Genau wie Michel aus Lönneberga!", sagten sie wie aus einem Mund.




Also was gab es da für eine bessere Idee, mit den Dreien auf Michels Spuren zu wandern. Schön, dass unser großer Park fußläufig vom Haus für meine Kinder noch solche Refugien bietet.
Was gibt es Schöneres, als mit nackten Füßen durch einen kleinen Bachlauf zu waten?
Da ist es dann auch egal, ob man erst vier ist oder schon zehn, Wasser zieht immer.



Letzendlich war der Kleine richtig erschöpft von all der Herumtoberei.
Dagegen strengt das Nähen dieser Hose wirklich nicht an. Das tolle Schnittmuster besteht aus allein drei Teilen, so muss kaum geschnippelt werden und die Hose ist in ihrer Grundform wirklich einfach genäht.



Ihr könnt sie natürlich noch mit Potaschen aufpeppen,  aber hier gefiel mir einfach das Schlichte. Die Hosenträger wirken schon für sich allein.
Nur die Nähte habe ich in demselben Froschgrün abgesteppt, das die Hosenträger auch haben.




Was sagt Ihr zu meinem kleinen Sommerkind, das Schwein Gustav immer fest im Arm mit sich herumträgt?  Etwas später wurde Gustav dann zu einem Seeschwein. Ihr könnt Euch bestimmt denken, warum.








1 Kommentar:

  1. Was für eine tolle Hose, voll Nostalgie und richtig entzückend. Schöne Bilder von deinem Sohn.

    Beste Grüße
    NEstHerZ

    AntwortenLöschen