...

...

Montag, 25. Mai 2015

straight´n´easy und casual´n´easy sind auf die Monster gekommen

Hallo Ihr Lieben,
heute möchte ich Euch gern die zweite Kombi zeigen, die im Rahmen des übrigens total netten Probenähens für stoff´n´schnitt entstanden ist.


Ich bin ja ein echter Fan der beiden sehr lässigen Basic-Schnitte casual´n´easy und straight´n´easy, die bald herauskommen.
Diese Schnittmuster geben einfach viel Raum, um sich selber daran auszuprobieren - und unseren Kindern ganz viel Bewegungsfreiheit, um darin herumzutoben.



Verwendet habe ich für dieses Set die Kritzelmonster von Janeas World. Da ich bunte Muster ja immer nur begrenzt ertragbar finde, habe ich sie, wie so oft bei mir, mit einem schlichten graumeliertem Sommersweat kombiniert. Und dazu gibt es dann noch einen türkisgeringelten Jersey, denn Ringel gehen immer, finde ich.




Ich habe gerade anscheinend meine große Fake-Paspel-Phase und habe die deswegen auch richtig ausgelebt.


Dann gibt es noch Kniepatches, Ellenbogenpatches  (Vielleicht bin ich ebenfalls in der Patch-Phase) und Ösenpatches.


Mein Kleiner fühlt sich auf jeden Fall sehr wohl in seiner Kombi und kann das richtig wilde Monster in sich damit so richtig schön rauslassen..







 Und hinten tummelt sich dann noch mal ein kleines Kritzelmonster...









Samstag, 23. Mai 2015

Noch eine Mila

Hallo Ihr Lieben,
habt Ihr so Schnittmuster, die Ihr am liebsten immer wieder nähen würdet?

In den letzten Tagen sind hier vier Milas entstanden. Allein drei für den Kleinen: aus Jeans, aus Feincord und jetzt aus Tweedstoff.
Als seine Brüder ihn sahen, waren diese coolen großen Wesen ganz hin und weg und fanden ihn "soooo süß".

Jetzt muss ich zwei weitere nähen. Das passt gut, denn das Innenleben habe ich aus einem alten Oberhemd meines Göttergatten gefertigt.

Ich mag diesen Look auch so sehr - Der Kleine sieht aus, als wäre er gerade den zwanziger Jahren entwischt. Retrolook vom Feinsten!

Mila ist ein Freebook von m hoch drei und ich bin sehr dankbar darüber, dass es es gibt.












Donnerstag, 21. Mai 2015

Maxima von Fadenkäfer

Hallo Ihr Lieben,
wenn das Wetter nicht so mitspielt, muss man vielleicht versuchen, den Sonnenschein zu locken.

Zum Beispiel mit einem Frühlingskleid wie diesem hier: der Maxima, entstanden im Probenähen für Fadenkäfer.

Maxima gibt es in vielen verschiedenen Passformen, A-Linie, leichtem oder starken Ballonteil - auch lässt sie sich im Rockteil aus Baumwolle nähen.
Da findet Ihr bestimmt auch Eure perfekte Passform. Bei größeren Größen helfen auch Abnäher, die richtige Form zu finden.

Ich habe mich für einen leuchtendgrün gepunkteten Jersey und ein Taillenband in senffarbenem Jersey entschieden.

Und jetzt ab damit zum RUMS.





Freitag, 15. Mai 2015

Falling in love with Mila

Hallo Ihr Lieben,
ich gebe es zu, ich habe mich verliebt.
Okay, sagen wir es genauer: Ich habe mich neu verliebt. Denn verliebt in meinen Mann und meine drei Jungs bin ich ja gefühlt schon ewig.
Aber nun ist mir der Mützenschnitt Mila über den Weg gelaufen und ich finde, er und mein kleiner Mann passen perfekt zueinander.


Schon gestern Morgen eigentlich noch zu nachtschlafender Zeit entstand meine erste Variante aus Feincord und als meine Familie dann abends ins Bett verschwand, habe ich diese Variante hinterhergeworfen.



Mir gefällt der Look aus leichtem Denim, für den ich übrigens die linke Seite des Stoffs verwendet habe, extrem gut. Bei Jeansstoff entscheide ich mich übrigens häufiger mal für die "falsche Seite des Stoffs, weil mir der hellere Ton meist besser gefällt.

Ich finde den Sitz dieser Kappe einfach perfekt und mein Kleiner hat damit einen gewissen "Michel aus Lönneberga"-Charme. Er brütet übrigens nicht gerade totalen Weltschmerz oder den ersten Liebeskummer aus, er hört nur total fasziniert gemütlich auf der Terrasse ein Hörspiel.



Und ja, in ihn bin ich noch viel mehr verliebt als in das wirklich tolle Freebook von "m hoch drei".


Dienstag, 12. Mai 2015

Und noch eine Cuddle me

Hallo Ihr Lieben,
ich mag es ja zugegebenermaßen sehr gern kuschelig. Selbst im Sommer trifft man mich oft mit einem Tuch um den Hals an.
Mit dieser Vorgabe schreien manche Schnitte einfach nach mir. Die My Cuddle me von Schaumzucker ist so einer. Ich glaube, mittlerweile ist der vierte Cardigan nach dieser Vorgabe entstanden.



Was auch daran liegen kann, dass es sich um einen extrem simplen und schnellen Schnitt handelt. Man nimmt den Stoff in die Hand und kaum eine Stunde später hat man eine neue Strickjacke in der Hand. Kaum zu schlagen, es sei dann man zieht den Weg ins Bekleidungsgeschäft vor.



Für diese My Cuddle me habe ich mich für einen hellblau melierten Sweat-Jersey von Sanetta in einer tollen Farbgebung entschieden. Die Innenseite des Stoffs schimmert quasi durch. Und sie gefiel mir so gut, dass ich mich entschieden habe, für Kragen und Bündchen die linke Stoffseite zu verwenden.



Auch generell hat dieser Sweat-Jersey einen tollen Fall und eignet sich damit sehr gut für die Cuddle me.
Genau das richtige Teil für kuschelige Leseabende auf der Couch!



Und jetzt ab damit zu RUMS.

Donnerstag, 7. Mai 2015

Wer die Wahl hat, hat die Qual: Livia oder Bolsa?

Hallo Ihr Lieben,
eigentlich sollte ja aus diesen beiden wunderschönen Baumwollstoffen von Riley Blake ein richtig tolles Dreieckstuch für mich werden.
Dann hatte ich mir leider in den Kopf gesetzt, eine Bolsa von tragmal zu verschenken.

Auf der Stoffsuche stolperte ich über diese beiden und kam einfach nicht an ihnen vorbei. Ist ja eigentlich auch richtig, Freunden das zukommen zu lassen, was man selber gern hätte.
Trotzdem, wer die Namen dieser beiden Streichelstöffchen kennt, ich würde mich sehr freuen...

Ich mag ja diese kleine Stricktasche. Es soll ja auch Handarbeitshobbys neben der Näherei geben. Bolsa fasst durchaus einiges an Häkel- oder Strickgarn und außen herum kann man dann seine Utensilien wie Nadeln oder Schere verstauen. Die kleine Tasche ist aber durchaus nicht mal eben genäht. Plant ruhig einanhalb Stunden dafür ein.

Wer also eine schöne und schnelle Kleinigkeit sucht, ist mit dem zweiten Freebook von tragmal auch bestens bedient.
Hier also auch noch eine Livia im Stoffduett. Ich mag ja diese kleine verspielte Stoffschleife.





Und jetzt ab damit zu RUMS.

Sonntag, 3. Mai 2015

Eine Livia für die Beste aller Mütter

Hallo Ihr Lieben,
kennt Ihr auch das Problem des perfekten Muttertagsgeschenks?
Eigentlich sucht man ja eine Kleinigkeit, die auf den Punkt bringt, wie sehr man seine Mutter liebt und wie dankbar man für das ist, was sie für einen getan hat. Dazu passt natürlich nichts schnöde Gekauftes, sondern es müsste ja eigentlich perfekt auf sie zugeschnitten, kreativ, von Herzen und einfach nur wunderbar sein. Genau wie die eigene Mami!

Das Jahr für Jahr zu leisten, ist ein echter Höchstleistungssport.

In diesem Jahr hilft uns die liebe Katrin von tragmal, dem großen Ziel ein kleines Stückchen näher zu kommen. Sie hat für uns das kleine Täschen Livia entworfen, eigentlich ganz schlicht und doch verspielt mit einer Schleife auf der Taschenklappe.

Netterweise hat Katrin die Livia als Freebook ins Netz gestellt. Ihr findet sie auf der grandiosen Seite von tragmal.de. Einfach zu nähend, sodass ihr direkt loslegen könnt.

Ich hatte auf jeden Fall Spaß beim Nähen und hoffe, dass meiner Mami meine Stoffwahl gefällt. Denn eines ist klar:

Meine Mutter ist auf jeden Fall die Beste!

Die schönen Stoffe sind übrigens aus der Fachkultur.