...

...

Dienstag, 27. Januar 2015

Trollis Wildlife meets Freya oder wenn Drachen Waschbären küssen...

Hallo Ihr Lieben, ich habe ja das Probenähen für mich entdeckt und hatte das große Glück fürs FinnLeys und Trollis nähen zu dürfen.
Wenn Ihr meine Seite durchforstet, seht ihr ja auf den ersten Blick , dass die Freya von FinnLeys zu meinen absoluten Lieblingsschnitten gehört (und gottseidank auch zu denen meiner Kinder). Ich mag diesen coolen Pullunder einfach so sehr. Jetzt hat sich diese schöne Schnittchen mit Trollis Wildlife verbunden und macht das Nähen so noch spaßiger.

Ich als Ostfriesin bin ja eigentlich bekennender Karnevalsmuffel, lebe aber nun schon seit über 20 Jahren im Ruhrgebiet und muss mich daher den Gepflogenheiten hier stellen.Insofern bot mir die Kombi "Trollis Wildlife meets Freya" die perfekte Lösung, nämlich ein Karnevalskostüm, das gleichzeitig alltagstauglich ist (zumindest in Maßen).

Die Trollis Wildlife Jacken habe ich als Nähanfängerin sehr bewundert und dachte mir immer, sowas bekommst du nie hin. Lieben Dank, dass mir hier die Chance geboten wurde zu erkennen, dass man niemals nie sagen soll.
Mein Kleiner war sich sofort im Klaren, was er für einen Schnitt wählen sollte: Natürlich musste es der Drache sein. Und als mir im Stoffgeschäft dann dieser wunderbare grün-blau melierte Strickstoff über den Weg lief, der förmlich danach schrie als Drachenhaut verarbeitet zu werden, war die Sache klar. Er bekam eine riesige Kapuze als Drachenschwanz mit zweifarbigen Zacken, tolle Drachenflügel und ansonsten nur ein bisschen Spielerei mit Paspeln. Hier wollte ich einfach den Stoff wirken lassen.

Mein Mittlerer hat sich auf eigenen Wunsch in einen Waschbären verwandelt, ein etwas dezenteres Kostüm und so auch für einen Erstklässler in der Schule tragbar. Die Rückseite ziert der charakteristische Waschbärschwanz, auf der Kapuze finden sich Waschbärenohren, ansonsten ist vor allem die Farbgebung typisch. Ich habe hier naturfarbenen, schwarzen und grauen Fleece in Kombination mit einem schönen Ringelsweat von Hilco verwendet. Die Bündchen sind schlicht grau. Meinen Nähspass habe ich hier mal wieder mit Zierpaspeln und einen schönen Kapuzenband ausgelebt. Mir gefällt das geringelte Innenleben der Kapuze. Für mich eine tolle Idee, aus einem Pullunderschnitt ein super Karnevalskostüm zu machen und das mit ein paar simplen Applikationen. 

Achtung: Hier kommt eine wahre Bilderflut meiner zwei kleinen Jecken. Ein dickes Dankeschön noch einmal an die so nette Anja von Trollis und die ebenso nette Katrin von FinnLeys dafür, dass sie das Probenähen mit uns in so entspannter, netter Atmosphäre durchgezogen haben. Es war mir ein großes Vergnügen! 

Hier bekommt Ihr die Erweiterung: http://de.dawanda.com/product/76167775-Freya-meets-WildLife---FreyaErweiterung

Kommentare:

  1. Oh was für eine coole Idee!! Das sieht beides echt super aus.
    Vielleicht muss ich mit den Schnitt doch noch ins Haus holen.
    Geht ja auch für Mädels.
    Viele Grüße Carolin

    AntwortenLöschen
  2. Das hast du wirklich ganz wunderbar gemacht, da wäre ich auch sooo gerne nochmal Kind!
    Kleidungsstücke, die man auch tragen kann, wenn kein Fasching ist und die doch eine Art Verkleidung sind, die sind einfach unbezahlbar!! :)

    Ganz liebe Grüße von Kathi von folgedemstern.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank. Ich habe mich sehr über deinen Kommentar gefreut.
      LG
      Anik

      Löschen